Klarer Sieg für A-Junioren, G1 landet auf Platz zwei

Einen auf dem Papier deutlichen 6:2 (1:1)-Sieg feierten die A-Junioren der DJK Eintracht Datteln im Testspiel gegen Türkiyem 02 Herten. Das klare Ergebnis gibt aber nicht ganz die Verhältnisse auf dem gut bespielbaren Ascheplatz wieder. In der Halle traten die hingegen G-Junioren der DJK an. Sie belegten beim Turnier der SG Suderwich Platz zwei


Bei den A-Junioren sahen die Zuschauer ein Testspiel nahezu auf Augenhöhe. Erst in den letzten zwölf Minuten schossen die Eintrachtler dieses deutliche Resultat heraus.

Die Gastgeber gingen durch einen Treffer von Hendrik Sander mit 1:0 in Führung. Die gut mitspielenden Gäste glichen bis zur Pause zum 1:1 aus.

Unmittelbar nach Beginn der 2. Hälfte lag der Ball zur 1:2-Führung für die Gäste im Netz der Eintracht. Mert Erdem glich in der 49. Minute mit einem schönen Schuss zum 2:2 aus. Nach einem guten Pass von Tom Judwerschat konnte Hendrik Sander mit seinem zweiten Treffer nur drei Minuten später zur 3:2-Führung vollstrecken.

In der Folge entwickelte sich eine gute Partie mit hervorragenden Torchancen auf beiden Seiten. Erst in der Schlussphase nutzten die Platzherren ihre Möglichkeiten effektiv aus und schraubten das Ergebnis durch Tore von Sabijan Hasani (78. Min.), Bugra Öztürk (88. Min.) und Tom Judwerschat (89. Min.) auf das Endergebnis von 6:2 hoch.

Dank einer starken Mannschaftsleistung erkämpften sich die G1-Junioren der DJK Eintracht Datteln den zweiten Platz beim Hallenturnier der SG Suderwich.

In der Vorrunde des stark besetzten Turniers traten die Dattelner zunächst gegen den SV Hochlar 28 an und erreichten ein 1:1. Das zweite Spiel gewannen sie mit 4:0 gegen die G1 der SG Suderwich. Im letzten Vorrundenspiel feierte der Nachwuchs vom Mühlenbach einen 2:0-Sieg gegen SW Röllinghausen. Als Gruppenzweiter zogen die Dattelner in die Zwischenrunde ein. Hier führten zwei 1:0 Siege gegen den VfB Habinghorst und die Spfr. Stuckenbusch zum Erreichen des Finales.

Im Endspiel gegen Westfalia Herne stand es bis kurz vor dem Ende 1:1. Erst 20 Sekunden vor dem Schlusspfiff erzielten die Herner den Siegtreffer. Zufrieden war man bei der DJK dennoch.