"Katze" Vater des Sieges

Am vergangenen Samstag endete die Turnierreihe um die Hallen-Stadtmeisterschaften 2015 mit dem Fußballfest der Alten Herren der Kategorie Ü40. In einer Neuauflage des letztjährigen Finales gelang dem FC Marl 1 in einem spannungsgeladenen Endspiel die erfolgreiche Revanche gegen den Titelverteidiger TuS 05 Sinsen.

Marl.. Vor gut gefüllten Rängen präsentierten die Oldies im sportlich fairen und freundschaftlichen Rahmen Sport vom Feinsten. Der Ausrichter Sickingmühler SV erhielt für die Organisation und Durchführung des Events Lob und Anerkennung von allen Seiten. Die neun verbliebenen Teams (Fenerbahce, Polsum und Lenkerbeck hatten bekanntlich abgesagt) ermittelten in zwei Gruppen die Teilnehmer am Halbfinale.

In Gruppe A setzten sich erwartungsgemäß der FC Marl 1 (10 Punkte/5:0 Tore) und der VfB Hüls 1 (7 P./7:5 T.) durch.

Die Segel streichen mussten der SC Marl-Hamm (6 P./6:4 T.) und Gastgeber Sickingmühler SV (4 P./5:6 T.).
Ebenfalls ungeschlagen qualifizierte sich der Titelverteidiger TuS 05 Sinsen (10 P./8:3 T.) für das Semifinale. Begleitet wurde er vom TSV Marl-Hüls (7 P./7:2 T.). Bereits nach der Vorrunde mussten FC Marl 2 (6 P./6:7 T.), VfB Hüls 2 (4 P./3:4 T.) und FC Marl 3 (1 P./1:9 T.) die Zuschauerrolle übernehmen.

Im Halbfinale standen sich zunächst einmal der FC Marl 1 und der TSV Marl-Hüls gegenüber. Da beim Abpfiff nach regulärer Spielzeit trotz aller Bemühungen keine Tore gefallen waren, musste ein Neunmeter-Schießen über den Endspieleinzug entscheiden.

In dieser kitzligen Situation bewiesen die Marler die besseren Nerven und behielten knapp mit 3:2 die Oberhand. Danach trafen der TuS 05 Sinsen und die "Erste" des VfB Hüls aufeinander. Die Männer von der Bezirkssportanlage hatten die Partie stets im Griff und setzten sich mit 2:0 durch.

Das kleine Finale zwischen dem VfB Hüls 1 und dem TSV Marl-Hüls wurde im sofortigen Penalty-Schießen entschieden. Die Badeweiher-Truppe hatte hier eindeutig das bessere Zielwasser getrunken und dominierte mit einem klaren 4:1.

Im Finale schenkten sich, wie im Vorjahr, mit dem FC Marl 1 und dem Titelverteidiger TuS 05 Sinsen zwei Teams auf Augenhöhe nichts. Nach kurzem Abtasten wurde von beiden Seiten mit offenem Visier gekämpft. Großes Palaver gab es nach dem umstrittenen Führungstreffer des FCM in der dritten Minute. Der Schiedsrichter hatte einen Ball von Christian Damberg hinter der Torlinie gesehen und als Treffer anerkannt, den sowohl Sinsener als auch einige Marler Akteure noch vor oder auf der Linie gesehen hatten.

Die TuS 05er ließen jedoch den Kopf nicht hängen und glichen in der neunten Minute durch Kapitän Jürgen Greiner zum 1:1 aus. Danach deutete alles auf ein Neunmeter-Schießen hin. In Gedanken zählten die Kicker und Zuschauer bereits die letzten Sekunden herunter. Da schlug der FC Marl in Person von Karsten Kazmierczak erbarmungslos zu. Sechs Sekunden vor Schluss brachte er das Leder zum viel umjubelten 2:1-Erfolg für sein Team im Sinsener Gehäuse unter.

Mit dem Titelgewinn ist der FC Marl 1 amtierender Feld- und Hallen-Champion!