Interner Hallenfußball-Kick

Intern gekickt hat jüngst der SV Westerholt. Jux und Spaß waren wichtig bei diesem Hallenfußball-Turnier. Fünf bunt zusammengewürfelte Mannschaften mit Fantasienamen wie Burkina Faso oder Nepal spielten in der Halle Am Bahnhof.

Westerholt.. "Der Sieg war eigentlich nur Nebensache. Wir wollten uns ein wenig bewegen, gemütlich miteinander plaudern, uns besser kennenlernen und ein, zwei Bierchen trinken", betont Fußball-Boss Marko Fidorra den Sinn und Zweck des Ganzen. Er hütete selbstverständlich für eine Mannschaft das Tor. Das Turnier war eine weitere SVW-Aktion im Rahmen von "wir bauen uns einen Kunstrasenplatz".