Holger Gehrmann kehrt zur Spvgg. zurück

Die Jugendfußballer der Spvgg. Erkenschwick starten am kommenden Wochenende wieder in den Meisterschaftsbetrieb. Schon bevor es wieder um Punkte geht, ist eine erste Personalentscheidung für die nächste Saison gefallen, andere werden wohl bald folgen.

Oer-erkenschwick.. Neuer Trainer der U12 am Stimberg wird mit Holger Gehrmann ein erfahrener Coach. Gleichzeitig ist es eine Rückkehr, denn Gehrmann trug Anfang der 1980er-Jahre selbst das Trikot der Spielvereinigung. Insgesamt hat der 52-Jährige rund 500 Oberligaspiele absolviert. Nach seiner Erkenschwicker Zeit war er unter anderem für Borussia Dortmund aktiv und schaffte es dort auch in den Profikader. "Das hat sich allerdings auf den DFB-Pokal und die Nachwuchsrunde beschränkt", so Gehrmann. "Bei den Profis hatte ich zu der Zeit Spieler wie Andreas Möller oder Michael Rummenigge vor mir."

Von seinen Trainern Horst Köppel und Reinhard Saftig habe er sich einiges abschauen können, was er heute Erwachsenen und Kindern zu vermitteln versuche. Gehrmann begann als Seniorentrainer, arbeitete unter anderem bei Borussia Dröschede in der Westfalenliga. Mit seinem aktuellen Verein Westfalia Gelsenkirchen hat er als Tabellenzweiter gerade den Aufstieg in die Bezirksliga vor Augen.

Gehrmann betreibt in Recklinghausen eine Fußballschule und amtiert bis zum Saisonende noch bei der U12 von Westfalia Herne. Dort gebe es aber keine Möglichkeit, das Team zu verstärken. In Erkenschwick bewege sich dagegen etwas. "Ich freue mich auf diese Aufgabe bei der Spvgg.", sagt Gehrmann. "Die Saison des 2004er-Jahrgangs ist durchgeplant." Zahlreiche Auswahlspieler seien verpflichtet worden.

Die Personalie Gerhmann bestätigt Peter Anders, Erkenschwicks Sportlicher Leiter der Jugendabteilung. Gerüchte, dass auch Jörg Tottmann (kl. Foto) den Weg von der Westfalia aus Herne, wo der in Oer-Erkenschwick bekannte Fußballtrainer aktuell noch als Sportlicher Leiter und U17-Trainer aktiv ist, zurück zum Stimberg nehmen wird, will Anders weder bestätigen noch dementieren. "Dazu kann ich noch nichts Konkretes sagen." Entscheidungen über weitere Personalfragen würden erst in der kommenden Woche fallen. Auch Tottmann selbst will sich im Gespräch mit dieser Zeitung nicht äußern. "Wenn es so wäre, wäre es Sache des Vereins, das bekannt zu geben."