Hölscher rettet Eintracht beim 2:2 den Punkt

Lange sah es so aus, als könnte Genclikspor einen Überraschungssieg feiern: drei Punkte gegen den Tabellenführer der Kreisliga A2! Doch Eintracht Datteln traf noch in der Nachspielzeit zum 2:2-Endstand nach acht Siegen erstmals wieder ein Punktverlust für die Gäste.

Datteln.. Die Gäste hatten es Martin Hölscher zu verdanken, dass sie zumindest einen Punkt mit nach Datteln nehmen konnten: Nach einer Ecke wuchtete er den Ball mit dem Kopf ins Tor (90+2). Zu viele Chancen hatte Eintracht Datteln zuvor schon vergeben: Spielertrainer Roman Malasewski scheiterte mehrfach aus guter Position. Stefan Zepanski, sein Innenverteidiger, traf nur den Pfosten (90.). Genclik Spor schien die Druckphase überstanden zu haben - bis Hölscher traf.

Der Linksverteidiger hatte schon mit seinem Anschlusstor zum 2:1 (44.) seine Mannschaft ins Spiel zurück gebracht. Bis dahin klappte nicht viel bei den Gästen - Genclik Spor machte ihnen das Leben mit einer starken Leistung schwer und führte durch zwei Treffer von Süleyman Demirci (21., 36.) mit 2:0.

"Mit der ersten Hälfte war ich gar nicht zufrieden", sagte Malasewski, "wir sind überhaupt nicht ins Spiel gekommen und haben zu wenig Motivation und Leidenschaft gezeigt." Mit dem zweiten Durchgang hingegen zeigte er sich zufrieden: "Infolge dessen ist das Unentschieden auch verdient."