Herren 70 des TuS behaupten Platz eins

Am Mittwochabend war die Verwirrung groß. Auf der Ergebnisseite des WTV hatte sich ein Fehler eingeschlichen. Die Tennis-Herren 70 des TuS 09 hätten ihr Spitzenspiel beim TC BW Harpen mit 2:4 verloren und damit die Tabellenführung in der Westfalenliga 74 eingebüßt, war da im Internet zu lesen. Doch bei der Eingabe der Doppelergebnisse war dem Verantwortlichen des TC BW ein Fehler unterlaufen.

Bochum.. "Richtig ist, dass die Begegnung 3:3 endete", sagt Christoph Faust vom TuS 09. Der ehemalige Abteilungsleiter, der in Bochum arbeitet, war nach Feierabend zur Tennisanlage an der Gerther Straße gefahren, um sich den Ausgang des wohl entscheidenden Duells der beiden ungeschlagen Teams anzuschauen. "Und das letzte Doppel haben Horst Stütze und Karl-Heinz Seidenkranz im Matchtiebreak gewonnen und nicht, wie es im Internet nachzulesen ist, verloren", versichert Faust.

In den Einzeln schien es zunächst eine klare Angelegenheit für die Gastgeber zu werden. Hans-Bernd Reining (6:7; 2:6) und Heinz Behler (3:6; 6:7) unterlagen zunächst. Dann kassierte auch noch Punktelieferant Horst Stütze gegen den leicht höher eingestuften Rainer Liebich (Einzelbilanz 6:0) seine erste Saisonniederlage, verlor mit 4:6 und 3:6. Manfred Hauch ließ die Gäste mit seinem Zweisatzsieg (7:6; 6:2) aber auf die Doppel hoffen.
Und hier verkürzten Hauch/Herbert Vosdellen mit einem 6:1/6:2-Sieg schnell auf 2:3. Jetzt hing alles von Horst Stütze und Karl-Heinz Seidenkranz ab, die aber gegen Rainer Liebich/Klaus Siekmann den ersten Satz mit 4:6 verloren hatten und im zweiten mit 1:3 zurücklagen. Doch dann rutschte Harpens Topspieler Liebich aus, verletzte sich am Handgelenk und konnte nur noch unter starken Schmerzen weiterspielen. Das Spiel kippte. Satz zwei ging mit 6:3 ans TuS-Duo, das auch den Matchtiebreak mit 11:9 gewann.

Durch das 3:3 behauptete der TuS mit einem Punkt Vorsprung Platz eins in der Tabelle vor Harpen. Am Mittwoch (11 Uhr) gegen TV Altlünen muss aber noch ein Sieg her, um als Meister am Endspiel um die Westfalenmeisterschaft gegen TV Espelkamp-Mittwald II (Westfalenliga 73) teilnehmen zu dürfen.