GWE kommt - Teutonias Zweite ist gewarnt

Die in der Kreisliga A um den Klassenerhalt kämpfende zweite Mannschaft von Teutonia SuS Waltrop ist gewarnt, wenn sie an Ostermontag ihr Heimspiel gegen GW Erkenschwick austrägt (15 Uhr, SpoNo).

Waltrop.. Denn der Gast aus der Stimbergstadt, der aktuell Tabellensechster ist, hat vergangenen Sonntag den Spitzenreiter FC/JS Hillerheide mit 3:2 geschlagen. "Daher müssen wir physisch und psychisch hundert Prozent geben", fordert Trainer Tim Braun.
In dieser Partie muss der Coach allerdings auf die beiden Urlauber David Baltromei und Marco Hiller sowie auf Maurice Krüger verzichten, der eine Gelb-Sperre absitzt. Dafür wird Thorben Panusch wieder im Kader stehen.