Große Erfolge, große Feier

Die Tische im großen Sitzungssaal des Rathauses waren voll gepackt mit kleinen Präsenten und Blumensträußen. Zwei Stunden später waren alle Geschenke verteilt Schwerarbeit für Bürgermeister Werner Arndt, der jetzt viele Sportlerinnen und Sportler auszeichnete, die sich im vergangenen Jahr durch besondere Leistungen hervorgetan hatten.

Marl... "Wir brauchen uns um die sportliche Zukunft der Stadt keine Sorgen zu machen", so Arndt bei der Begrüßung der vielen Gäste im Rathaus. Denn unter den Geehrten waren viele Jugendliche - "und das in Zeiten von Facebook & Co.", so der Bürgermeister weiter.

Arndt vergaß auch nicht, den Eltern, Trainern und Betreuer für ihr Engagement zu danken. "Sie alle sind mit Herzblut dabei, haben so den Grundstein für die Erfolge gelegt." Auch die Stadt sei nicht untätig, ergänzte er und nannte Sanierungs- und Neubaumaßnahmen, die in den letzten Monaten in Angriff genommen oder vollendet wurden.
Er bezog sich dabei unter anderem auf die Komplettüberholung des Lehrschwimmbeckens an der Martin-Buber-Schule und den neuen Kunstrasenplatz an der Bezirkssportanlage in Sinsen. "In den letzten beiden Jahren haben wir 2,1 Millionen Euro in Sportanlagen gesteckt", so Arndt. Er freute sich aber auch, dass "Dritte" Geld in die Hand nehmen, um Sportstätten für ihre Zwecke umzugestalten - und meinte vor allem die Marler Slydogs, die das Hülser Jahn-stadion zum Baseballplatz umfunktioniert haben. Oder den VfL Hüls, der das Lutherhaus in Hamm angepachtet und dort ein neues Vereinszentrum aufgebaut hat.
Anschließend ging es mit vielen Ehrungen weiter. Insgesamt wurden 190 Sportlerinnen und Sportler für herausragende Leistungen ausgezeichnet. Unter ihnen war auch Peter Arning. Der 71-Jährige hat sich der Schwerathletik verschrieben, stemmt beim VfB Hüls Gewichte.
Die größten Gruppen stellten bei der Ehrung die Baseballer der Slydogs und die Hockeyabteilung des VfB Hüls, die Aufstiege und diverse Titel einheimsen konnten.
Ausgezeichnet wurden auch noch Horst Klose (FC Marl) und Bernd Dapper (Badmintonabteilung des TSV Marl-Hüls) für ihre Verdienste um den Sport. Sie bekamen kleine Präsente genau wie Gertrud Lehmann (Skizunft) und Harald Schmitz ((DJK Lenkerbeck), die zum 50. Mal beziehungsweise 25. Mal das Sportabzeichen in Gold ablegten.
Geehrt wurde zudem der Kanufahrer Erhard Brämisch, der 2014 das "Wanderfahrer-Abzeichen in Gold" mit der Zahl 30 verliehen bekam. Besondere Auszeichnungen erhielten zudem Walter Dudler vom TuS 05 Sinsen für sein langjähriges sportliches und soziales Engagement und Ulrich Schenk, der sich seit einem Vierteljahrhundert als 2. Vorsitzender im Stadtsportverband einbringt.