FC und Titania scheiden früh aus

Bei der Hallenfußball-Kreismeisterschaft in Marl war für die Fußballerinnen von FC Erkenschwick und SV Titania Erkenschwick schon nach der Vorrunde Endstation.

Marl.. Pech hatte das FC-Team von Co-Trainer Michael Seemann. Nach dem überraschend knappen 1:3 gegen den 1. FFC Recklinghausen (Westfalenliga), einer 0:5-Pleite gegen den FC Marbeck und einem 6:3-Erfolg über Concordia Flaesheim dachten alle, das Viertelfinale sei erreicht. Drei Teams standen hinter Gruppensieger FFC bei drei Punkten. Dem Torverhältnis nach wäre der FC weiter gewesen, aber die Partien gegen den Gruppenersten wurden herausgerechnet. Damit zog Flaesheim noch auf Platz drei vorbei. "Wir wären lieber im Viertelfinale ausgeschieden", so Seemann.

Titania startete mit einer zu hohen 0:4-Niederlage gegen den späteren Turniersieger FC/JS Hillerheide (Landesliga). "Wir hatten drei gute Chancen", so Trainer Stefan Hagedorn. Nach einem 0:3 gegen die SG RW Dorsten/Gahlen und einem 2:3 gegen Rhade war der SV ausgeschieden.