Euphorie nach Pokalsieg - "Das macht Fußball aus"

Für solche Momente steht man als Trainer bei Wind und Wetter an der Linie, sagt Olaf Senking. Auch er ist noch ganz berauscht von dem 5:4-Kreispokalsieg am Samstag gegen den VfB Hüls. U19-Spieler Giacomo Schulz sprach aus, was viele andere auch dachten: Dieses Spiel werde ich mein ganzes Leben nicht vergessen.

.. Was dieses Spiel so außergewöhnlich machte? Waltrop als Landesligist war Außenseiter gegen den klassenhöheren Westfalenligisten VfB Hüls. Dieser ging insgesamt dreimal in Führung. Dreimal glichen die Waltroper aus. "Für mich ist das ein Indiz für Moral und Geschlossenheit", lobte Senking. Der Ausgleich zum 3:3 fiel in der Nachspielzeit. Und zu Beginn der Verlängerung ging Hüls wieder in Führung. Und erneut fiel der Ausgleich für Waltrop. Gekrönt wurde das Spiel durch den Sololauf von Joel Grodowski (116.), der den Siegtreffer für den VfB Waltrop erzielte.

Helferfete musste warten
Jugendleiter Thomas Breimann war auf dem Gelände des FC Marl natürlich vor Ort. "So um die 90. Minute ging ich zum Auto. Abends stand bei uns ja die Helferfete an. Weil ich noch was vorbereiten musste, wollte ich gerade ins Auto steigen", erinnert sich Breimann. Dann hörte er den Jubel. Er zog die Jacke wieder an, schaute sich den Beginn der Verlängerung an. "Dann fiel das 4:3 für Hüls. Ich war schon wieder zurück Richtung Auto, als das 4:4 fiel. Und dann bin ich geblieben", berichtet Breimann.

"Beide Teams haben mit Herz gespielt"
Ihm imponierte besonders die Art und Weise, mit der beide Mannschaften dieses Spiel bestritten. "Sie haben alle mit Herz gespielt. Wobei ich glaube, dass unsere Mannschaft den Sieg ein bisschen mehr verdient hat, zumal sie sich dreimal ins Spiel zurückgekämpft hat", so Breimann.
Das große Dankeschön galt dem gesamten U19-Trainerteam mit Senking, Matthias Distelkamp, Andreas Bona und der "Mama der Kompanie", Marion Distelkamp.
Heute Abend wird die Mannschaft in den Alltag zurückkehren. Es steht das erste Training im Vorfeld des Landesliga-Duells gegen den Tabellenletzten Westfalia Herne (So., 11 Uhr, Hirschkampstadion) auf dem Programm.

In der Landesliga geht's nun gegen Wanne-Eickel
"Und dieses Spiel ist für uns besonders wichtig", sagt Senking. Jetzt liegt es an ihm, zum einen die notwendige Ernsthaftigkeit zu vermitteln, ohne aber den durch den Höhenflug bedingten Rückwind zu stoppen.
Doch um dieses Spiel scherte sich am Samstag bei der Helferfete der VfB-Jugendabteilung, die mit dreiviertelstündiger Verspätung anfing, niemand.
Nach den Erfolgen der C- und A-Jugend schmeckte das Bierchen den erwachsenen VfBern am Abend umso besser…

Freilos in der ersten Runde des Westfalenpokals
Weiter geht es im Verbands-Pokal. Die U19-Junioren des VfB haben in der ersten Runde ein Freilos. In der zweiten Runde treffen sie am 15. Februar auf den Sieger der Partie SV Kutenhausen-Todtenhausen gegen FC Eintracht Rheine. In der Landesliga empfängt der VfB Sonntag Westfalia Herne.