Ersatzgeschwächte U15 holt Punkt in Hombruch

Mit einem leistungsgerechten 0:0-Remis kehrten die U-15-Junioren des VfB Waltrop vom Hombrucher SV zurück.

WALTROP.. "Es war das erwartet schwierige Spitzenspiel", berichtete Trainer Olli Naumann nach dem Spiel. Mit großen personellen Sorgen war der VfB an die Deutsch-Luxemburgische-Straße gereist, so hatte der Coach lediglich zwei Spieler auf der Bank sitzen, und zudem reisten Cyrill Akono und Leon Chasanis aufgrund eines Unfalls im Tunnel der B 236 erst kurz vor dem Anpfiff an.
Dennoch entwickelte sich eine faire, spannende und auch zeitweise hochklassige Partie, mit Torchancen auf beiden Seiten. Schon nach 30 Sekunden hatte Akono die große Möglichkeit das 1:0 für die Waltroper zu erzielen, doch ein Hombrucher konnte in höchster Not noch klären. Auf der anderen Seite hatte der HSV einen starken Stürmer in seinen Reihen, der nicht nur Justin Gruber immer wieder vor große Aufgaben stellte. "Zum Glück für uns war er auch ein bisschen zu verspielt, sonst hätten wir auch in Rückstand geraten können", berichtete Naumann.
Auch im zweiten Durchgang erlebten die Zuschauer ein spannendes Spiel mit Chancen für beide Teams. So verpasste der VfB nach schöner Vorarbeit von Justin Freeze abermals den Führungstreffer. Die letzte Möglichkeit der Partie vergaben dann die Gastgeber. "Unterm Strich ein verdientes Remis, das den gezeigten Leistungen durchaus entsprach", freute sich Naumann über den einen Punkt. "Für uns war das auswärts sicherlich ausreichend, vor allen Dingen, wenn man unsere personelle Situation mit in Betracht zieht."

VfB-U15: Lenschmidt - Klapschus, Chasanis, Holtmann, Durucan (Lißek), Gruber, Halilaj (55. Reshani), Akono, Pucna, Trachternach, Freeze