Eintrachts E2-Jugend körperlich unterlegen

Nicht sonderlich erfolgreich verliefen die Hallenkreismeisterschaften 2014 der E-Junioren für die E2 der DJK Eintracht Datteln.

Datteln.. Die hatten sich als Hallenstadtmeister für die Kreismeisterschaften, die vom SV Lippramsdorf ausgerichtet wurden, qualifiziert. In zwei Sechsergruppen wurde jeweils gegeneinander gespielt, wobei die beiden jeweils bestplatzierten Mannschaften die Halbfinals bestritten.

Dass dies nicht der Anspruch des Dattelner Nachwuchses sein konnte, wurde schnell klar. Durchweg besetzt mit Altjahrgängen und Gruppensiegern in ihren Ligen, nahmen die Eintrachtler nur die Rolle des Underdogs ein, konnten aber am Ende trotz dreier Niederlagen, mit einem Unentschieden und einem Sieg erhobenen Hauptes die Heimreise antreten.

Zum Auftakt erkämpften die DJKler ein 0:0 gegen den SV Hullern. Im zweiten Gruppenspiel kassierten sie eine 0:3-Niederlage gegen den VfB Waltrop. Es folgten ein 0:5 gegen den späteren Gruppensieger BVH Dorsten sowie ein 0:4 gegen Ausrichter Lippramsdorf. Zum Abschluss der Gruppenphase durften die Eintrachtler dann noch einen 2:1-Erfolg über JSG Reken/Hülsten feiern. Die beiden Dattelner Treffer erzielten Ole Sulzbacher und Batuhan Sarikiz.

Kreismeister wurde der TSV Marl-Hüls nach einem 1:0-Sieg im Fuinale über den SC Herten.