Ein Sieg, ein Abbruch, ein Spiegelbild

Eifrig gestetet haben die Recklinghäuser Klubs unter der Woche - mit ganz unterschiedlichem Ausgang. Drei der vier beteiligten Mannschaften zogen eine positive Bilanz. Am Senghorst schrillen die Alarmglocken.

Recklinghausen.. Wenn beide Seiten von einem "guten Spiel" sprechen, dann hat der Test auch seinen Zweck erfüllt: FC/JS Hillerheide gewann nach Treffern von Joel Spitzer (4.) und Simon Boczula gegen die SG Suderwich mit 2:1 (1:1). Dominik May (40.)hatte zwischenzeitlich ausgeglichen.Nach diversen Auswechselungen litt merklich der Spielfluss auf beiden Seiten. FC/JS-Trainer Adrian Przibilka monierte die vielen Fehlpässe im zweiten Durchgang. Dennoch zog er ein versöhnliches Fazit: "Es wird immer besser. Die Jungs präsentieren sich in guter Form." Sein Gegenüber Nassir Malyar war ebenfalls zufrieden, betonte aber: "Aufgrund der Systemumstellung fehlt in allen Mannschaftsteilen noch die Feinabstimmung."

Rund 65 Minuten dauerte der Test zwischen der Spvgg. 95/08 und Fenerbahce Istanbul Marl aus der Parallelstaffel. "Das Verletzungsrisiko war einfach zu hoch", begründet 95-Trainer Maik Steffen den Abbruch. Zum Zeit des Abbruchs führten die "Ludwiger" mit 2:1. Ferdi Ermek (30.) und Nermin Odobasic (41.) trafen für die Steffen-Elf. Mit fortlaufender Spielzeit und sinkenden Temperaturen verwandelte sich der Ascheplatz an der Wasserbank in eine spielglatte Oberfläche. "An Fußballspielen war nicht mehr zu denken. Zum Glück hat sich niemand verletzt", beschreibt Steffen. Rein sportlich betrachtet mimt der Übungsleiter trotz vermeidbarer Abwehrprobleme den Optimisten: "Trotz der vielen fehlenden Spieler haben wir eine recht ansprechende Leistung geboten."

"Dieses Spiel", sagtHolger Zahnhausen, "ist ein Spiegelbild unserer Saison." Gemeint ist die 2:5 (1:2)-Testpleite von Preußen Hochlarmark bei Bezirksligist Union Bergen. Am vergangenen Wochenende liefertedie Zahnhausen-Elfbeim 1:0-Sieg gegen BV Herne-Süd eine gute Leistung ab, in Bochum leistete sich der Bezirksligist zu viele individuelle Fehler. Zahnhausen beklagte gar "Auflösungserscheinungen" zu Spielende. "Und Bergen ist in einer ähnlichen Tabellenlage", gibt Zahnhausen zu Bedenken. Zuvor konnte Björn Schaaf zum 1:1 ausgleichen (35.). Nach der Halbzeit traf Adi Stalka zum zwischenzeitlichen 2:3 (60.).