Duell der Torjäger

Mit dem Derbysieg am Donnerstagabend gegen Genclik Spor hat A-Kreisligist SV Hochlar 28 den Anschluss an die Spitzengruppe wieder hergestellt. Diesen Kontakt will der Tabellendritte vom Sengsberg nicht so schnell wieder abreißen lassen.

Recklinghausen.. "Jetzt wollen wir eine Serie starten", sagte SVH-Trainer Oliver Gallert nach dem 2:0 gegen die Süder. Soll heißen, nach dem zweiten Sieg in Serie soll am morgigen Sonntag der dritte Streich folgen. Gegen den punktgleichen Nachbarn FC 96 ist dies jedoch leichter gesagt als getan. Denn das Team von Trainer Dragi Djurdjevic möchte nicht mit leeren Händen zum Hohenhorst zurückkehren.

Weil sich mit dem Hochlarer Sinan Özkaya (5 Saisontreffer) und Ridvan Öztürk (6) vom FC die aktuell besten Torjäger der Stadt gegenüber stehen, dürfte eine Nullnummer am Segensberg eher unwahrscheinlich sein, zumal beide Abwehrformationen in dieser Saison einige Male nicht sattelfest waren. "So lange wir ein Tor mehr machen als der Gegner, ist alles in Ordnung", lacht Djurdjevic.

Der 96-Coach stellt sich auf ein schweres Spiel ein. Einerseits, weil das Zu-Null-Spiel gegen Genclik den Hochlarern einen Schub gibt. Andererseits plagen Djurdjevic Personalsorgen. "Ich habe mehr Fragezeichen als gesunde Spieler." Doch dieses Lied kann aber auch dessen Gegenüber Oliver Gallert anstimmen.