Das Topspiel glatt verloren

Darüber müssen wir sprechen. So geht es nicht weiter, kommentierte Westerholt-Spielertrainer Thomas Gädtke die 19:29-Niederlage des SV Westerholt II im Kreisliga-Topspiel beim HC Westfalia Herren II.

Herne.. In Halbzeit einsspielte Westerholt passabel mit. Viel lief wie gewohnt über Mittelmann Ansgar Müller, der neun Treffer erzielte. Absetzten konnte sich in der ersten halbe Stunde aber keine Mannschaft. Matthias Höhnisch verkürzte noch vor der Pausensirene auf 11:12.
Nach dem Seitenwechsel begann aber der Spießroutenlauf des SVW II. Weder in der Offensive, schon gar nicht in der Defensive waren die Gäste den Hausherren nun ebenbürtig. Ein Herner 11:1-Lauf zu Beginn der zweiten Hälfte bedeutete die Vorentscheidung - 23:12 (43.).