BWWL-Reserve verschenkt beim 3:3 den Sieg

Nah dran am zweiten Saisonsieg war A-Ligist BWW Langenbochum II. Die Partie gegen Eintracht Datteln endete 3:3.

Herten.. Die Hausherren gingen diesmal mit verändertem Personal an den Start. Zum einen war erstmalig Mirco Tomic spielberechtigt, ein Stürmer aus dem Gelsenkirchener Raum. "Er war richtig gefährlich", lobte BWWL-Spielertrainer Sebastian Scheiwe. Zudem stand Rückkehrer Jan Hocevar auf dem Feld, beackerte die rechte Außenbahn. "Dafür, dass er ein halbes Jahr nicht gespielt hat, war das klasse gemacht von Jan", meint Scheiwe.

Tore fielen erst in HGalbzeit zwei. Zunächst schlug Emrah Ayaz zu. Mit einem Traumtor, aus 20 Metern direkt in den Knick - 1:0 (60.). Dattelns Philipp Liese glückte das 1:1 (65.). Die Blau-Weißen legten ein zweites Mal vor. Diesmal probierte es Sebastian Scheiwe aus 20 Metern, der Ball schlug flach direkt neben dem Pfosten zum 2:1 ein (70.). Die Dattelner glichen kurz danach durch Tim Bidermann aus (80.). Aller guten Dinge sind drei: Die Platzherren legten ein drittes Mal vor. Einen Scheiwe-Schuss ließ DJK-Keeper Björn Walter prallen, Timo Grochowski war mit der Nase (!) zur Stelle (85.). Die BWWL-Reserve schnupperte am Sieg, bis zur 90. Minute. Da schaffte Stefan Zepanski noch das 3:3. "Trotzdem bin ich zufrieden, die Jungs haben sich den Hintern aufgerissen. Wir hätten auch noch zwei Elfmeter bekommen können",erklärt der BWWL-Spielertrainer.

BWW Langenbochum II: Lamm - Kiefert, Tomic (63. Onat), Bosnjak (82. Schulz), Hocevar, S. Scheiwe, Borgolte, Kretschmer, Grochowski, Ayaz (72. Puth), Ay