BWWL-Elf verliert Test mit 1:3

Nur mit knappen Kader hat Bezirksligist BWW Langenbochum ein Testspiel gegen den Klassengefährten SV Lippramsdorf verloren.

Villa brinkmann.. Zwar hatten die Langenbochum gefühlte 80 Prozent Ballbesitz, mussten aber mit 1:3 (0:2) gratulieren. "Im Fußball entscheiden eben Tore", nimmt Ersatz-Coach Arek Grad die Niederlage gelassen. "Nach dreiwöchigem Ausdauertraining fehlt uns spielerisch noch einiges. Ich bin trotzdem zufrieden." Grad vertrat gegen Lippramsdorf den urlaubenden Trainer Thomas Joachim. Auch fehlten BWWL einige kranke Spieler, sodass Grad von der Bank aus nicht viel Einfluss nehmen konnte.

Mit einfachsten, aber äußerst effektiven Mitteln spielte indes der Gast Lippramsdorf: Wenn der SVL in Ballbesitz war, ging es ganz schnell nach vorne. "Die hatten einen guten Stürmer, der dann auch zwei Buden macht", so Grad. Das 0:1 fiel früh, das 0:2 kurz vor dem Halbzeitpfiff. BWWL-Keeper Max Ronneburg verhinderte in den ersten 45 Minuten mit zwei Prachtparaden sogar einen höheren Rückstand. Allerdings vergab auch Langenbochum einige Chancen.

Nach der Pause sogar das 0:3. Erst in der 65. Minute doch ein Langenbochumer Treffer: Michael Widera traf mit dem Spielgerät zwar zunächst nur Keeper Albers, den Abpraller legte er aber ins Lippramsdorfer Netz. Winter-Neuzugang Jonas Kollmann hatte den Ball per Kopf aufgelegt.


BWW Langenbochum: Ronneburg - Englich, Kijak, Bachmann, Widera, Kollmann, Herold, Kostrzewa, Strasser, Hawich, Baryga