Boule-Initiative meistert Kraftakt

Recklinghausen ist nicht nur die Stadt der Ruhrfestspiele, sagt Martin Wleklik. Sie ist auch die Stadt Boule-Festspiele, fügt der Vorsitzende der Boule-Initiative (BI) Suderwich hinzu. Diese Festspiele haben nicht auf dem grünen Hügel stattgefunden, sondern an der Lülfstraße.

RECKLINGHAUSEN.. Für den Rahmen sorgte die BI mit der Ausrichtung der zweitägigen Deutschen Meisterschaft an der Helmut-Pardon-Halle. 64 Damen-Triplettes füllten diesen mit guten sportlichen Leistungen.

Die favorisierten Titelverteidigerinnen Muriel Hess, Indra Waldbüsser und Carolin Birkmeyer (Baden-Württemberg 3) wurden im Turnierverlauf ihrer Rolle eindrucksvoll gerecht und gerieten auch im spannenden Finale (13:10 Punkte) gegen Ellen Hagenlocher, Heidrun Roth und Ingrid Pfeifer (Baden-Württemberg 11) nicht vom Erfolgskurs ab. Der alte und neue Deutsche Meister feierte damit eine gelungene Generalprobe für die Europameisterschaft in Mersin (Türkei).

In Suderwich atmet man derweil erst einmal kräftig durch. "Das war ein super Wochenende", zieht Martin Wleklik zufrieden Bilanz. Und ein anstrengendes. Alle Vereinsmitglieder, deren Familien und Freunde sowie Sponsoren und das THW hätten zum Gelingen beigetragen, erklärt der BI-Vorsitzende, der von vielen Teilnehmern und vom Verband für die gute Organisation des Turniers gelobt worden sei.

Für die Boule-Initiative, die 2014 ihr zehnjähriges Bestehen feiert, war es zwar nicht der erste Wettbewerb. Die Deutsche Meisterschaft sei eine "ganz andere Hausnummer", wie Wleklik betont. "Das war ein Kraftakt."
In der Vorbereitung und auch im Turnierverlauf sah der Vorsitzende, "dass wir als Verein funktionieren". Gern würden die Suderwicher daher wieder ein Turnier dieser Größenordnung ausrichten. "Aber erst in ein paar Jahren."

Zuvor kehrt Liga-Alltag ein. Schon am kommenden Wochenende werden die Suderwicher wieder selbst die Kugeln rollen lassen. Die erste Mannschaft hat in der Bezirksliga den Klassenerhalt in der eigenen Hand. Die Zweitvertretung ist in der Bezirksklasse B auf der sicheren Seite, während die Dritte ihre Aufgaben in der Bezirksklasse A nicht nur erfolgreich lösen muss, sondern auch Schützenhilfe benötigt.