Bezirksligisten beschließen die Hinrunde

Das erste Spiel des Jahres wird für die Bezirksliga-Handballer der Polizeisportvereiningung und des HTV 95/28 das letzte sein - das letzte Spiel der Runde. Und in dem können beide Mannschaften auf den Heimvorteil setzen.

Recklinghausen.. PSV II - ÖSG Vikt. Dortmund: Große Vorfreude verspürt PSV-Trainer Michael Brannekämper auf das Spiel seiner Bezirksliga-Mannschaft gegen ÖSG Viktoria Dortmund (Samstag, 17:30 Uhr). Grund Nummer eins hierfür ist die zwangsläufige Abstinenz in Sachen Handball über die Feiertage.

"Die Halle war zwei Wochen zu, da mussten wir uns anderweitig beschäftigen. Jetzt sind alle wieder heiß auf Handball", berichtet der PSV-Coach. Grund Nummer zwei ist das gehobene Format des Gegners. "Dortmund spielt wirklich guten Handball. Solche Spiele machen immer Spaß", so Brannekämper. Die Albert-Brüder Tim, Jan und Robin müssen die "Polizisten" in den Griff bekommen, soll es mit der Verteidigung der Tabellenspitze klappen. Bis auf Urlauber Max Meinhövel stehen am Wochenende alle Recklinghäuser Spieler zur Verfügung.

HTV 95/28 - HSC Haltern-Sythen: Nur ein Sieg zählt für den HTV 95/28 im Heimspiel gegen Schlusslicht HSC Haltern-Sythen II. Trainer Andreas Gutzeit hegt allerdings einige Rest-Bedenken: "Wir haben bisher gegen alle Mannschaften von unten nicht gut ausgesehen."

Damit dies gegen die Reserve aus der Stauseestadt nicht ebenfalls so ist, muss insbesondere die Laufbereitschaft bei den Hausherren stimmen. Schließlich suchen die jungen Gäste ihr Glück primär im Tempospiel.

Aufgrund der Hallenfußball-Stadtmeisterschaften der Alten Herren tagen die Ludwiger ihr Heimspiel statt am Samstag nun am Sonntag (17 Uhr) aus. An der Favoritenrolle vor dem Duell mit dem Tabellenletzten der Bezirksliga ändert dies natürlich nichts.