Berglöwen ziehen mit 3:4 den Kürzeren

Genau elf Akteure standen SC-Trainer Torsten Welke für den Test beim FC Marl II zur Verfügung. Am Ende stand eine 3:4 (0:2)-Niederlage für die Hertener zu Buche.

Paschenberg.. "Wir haben derzeit viele Grippekranke und wollten den Test keinesfalls ausfallen lassen", sagt Welke. Die Gäste fingen gut an, spielten 20 Minuten lang guten Fußball. Nach einem Missverständnis in der Abwehr, das zum 1:0 durch Heiko Stiller führte (27.), riss der Faden. "Dann haben viele Fehlpässe unser Spiel geprägt", sagt Welke. Kurz vor der Pause erhöhte David Sanchez Abril auf 2:0 (38.).

In Abschnitt zwei kamen die Berglöwen durch den Treffer von Alexander Kober auf 1:2 heran (56.). Da bei der SC-Truppe die Zuordnung nicht passte, gelang den Marlern ein Doppelschlag zum 4:1. Es trafen Andre Kuhn (63.) und Fabian Winter (66.). Immerhin ließen die Hertener nicht die Köpfe hängen. Mit einem verwandelten 19m-Freistoß markierte Christian Bazovicar das 2:4 (71.). Fünf Minuten vor dem Ende schaffte Fabian Friedrich, der den Ball nach einem Querpass einschob, das 3:4. Eine glasklare Chance erarbeitete sich die SC-Elf aber nicht mehr.


SC Herten: Fischer - Friedrich, Kickler, Kober, Depta, Bazovicar, Kaszubski, Mende, Nitschmann, Fortnagel, Schemiczek