Belimkans Premiere geht in die Hose

Unter der Woche hatte der bisherige Damentrainer des WHV Markus Speker sein Amt aus persönlichen Gründen aufgegeben. Bei ihrer Premiere konnte Nachfolgerin Jenna Belimkan das Team nicht zum erhofften Erfolg führen.

WALTROP.. Mit 18:23 (10:12) mussten sich die WVH-Damen dem Aufsteiger HSC Welper geschlagen geben. Die erste Halbzeit verlief relativ ausgeglichen und kein Team konnte sich entscheidend absetzen. Nach zehn Minuten führten die Gäste mit einem Tor (4:5). Zur Halbzeit lag das Team von Jenna Belimkan mti zwei Toren hinten (10:12). Auch zu Beginn der zweiten Spielhälfte lief bei den Gastgeberinnen längst nicht alles glatt und man merkte dem Team die ungewohnte Situation nach dem Trainerwechsel an. Zudem fehlte mit Carolin Schulz eine Schlüsselspielerin im Team, für sie musste die gelernte Kreisläuferin Vera Unger im Rückraum spielen. Trotzdem ließen sich die Waltroperinnen nicht unterkriegen und hielten bis zur 45. Minute den Rückstand in Grenzen. (15:18) Die Entscheidung folgte allerdings nur fünf Minuten später, als die Gäste auf 15:20 erhöhten.
Diesen Vorsprung gab das Team aus Welper bis zum Schlusspfiff auch nicht mehr her. Die neue Trainerin aufseiten der Gastgeber, Jenna Belimkan, zeigte sich nach der Partie dennoch optimistisch. " Wir haben uns im Vergleich zur Vorwoche gesteigert und einiges besser gemacht, trotzdem müssen wir uns als Team alle an die neue Situation gewöhnen und uns einspielen." Belimkan lobte zudem den Gegner: " Welper hat gut gespielt, der Tabellenplatz spiegelt nicht wirklich die Leistungsfähigkeit der Mannschaft wider."

WHV: Sentner, Wissmann - Duve 2, Japes 1, Unger 4, Krause 3, Neuendorf, Dickes 3, Thoms 4, Bartsch, Suntrup 1