Beim TSV II ist der Umbruch in vollem Gange

Elf Abgänge, zehn Neuverpflichtungen was sich vor der neuen Bezirksliga-Saison beim TSV Marl-Hüls II im personellen Bereich abspielte, ist mit dem Wörtchen Umbruch wohl noch am besten zu beschreiben.

Hüls.. Am Samstag gab es nun den ersten "Aufgalopp", diesen leitete noch Thorsten Jürgensmeier, denn Trainer Matthias Juszczak befindet sich genauso im Urlaub wie der neue Co-Trainer Stefan Elbert. Der hatte in der abgelaufenen Saison zusammen mit Rudi Husak den A-Ligisten SC Marl-Hamm trainiert.


Husak hat sich ebenfalls dem TSV II angeschlossen, wird dort aber "nur" als Spieler agieren. Der Ex-Hammer war am Samstag auch nicht beim Trainingsauftakt, weil er sich - genau - im Urlaub befindet.

Dabei war allerdings mit Damian Schlingmann ein Neuzugang, der ebenfalls aus Hamm zum TSV stieß. "Das war eine lockere Einheit, hat aber schon Spaß gemacht", betont der 20-Jährige.

Für Klub-Chef Lothar Gedenk ist die Marschroute "seiner" zweiten Mannschaft klar. "Wir wollen und werden meiner Meinung nach mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Unser Trainer hat einen guten Kader zusammengestellt", ist sich Gedenk sicher.


Und dieser Kader kann sich nach Meinung des TSV-Chefs auch noch qualitativ erweitern. "Es wird den einen oder anderen A-Jugendlichen geben, der den Sprung in unsere erste Mannschaft nicht schaffen wird", so Gedenk.

Dass die TSV-Reserve von der Bezirksliga-Staffel 9 in die Staffel 11 umgruppiert wurde, findet Gedenk gar nicht so schlecht. "Wir haben da die beiden anderen Marler Teams in der Gruppe und mit der SG Borken einen sehr ambitionierten Klub. Das werden interessante Spiele. Alles ist gut", freut sich der TSV-Chef schon auf viele spannende Duelle in der kommenden Saison.

Ein Testspiel steht für die rundum erneuerte TSV-Reserve übrigens auch schon fest. Am Sonntag, 9. August, geht es auf eigenem Platz am Loekamp um 15 Uhr gegen die DJK TuS Rotthausen, die in der vergangenen Saison den zehnten Platz der Bezirksliga-Staffel 10 belegte.