Aus 3:0-Erfolg wird eine 0:2-Wertung

Sportlich haben die Kreisliga-A-Fußballerinnen der DJK Spvgg. II die Partie beim FC Marl II mit 3:0 gewonnen. Am grünen Tisch wurde das Spiel aber mit 0:2 gewertet.

Katzenbusch.. Ja, es hätte so schön sein können für die Kreisliga-A-Fußballerinnen der DJK Spvgg. II. Das 3:0 (1:0) beim FC Marl II wäre nach langer Durststrecke der zweite Saisonsieg gewesen. Doch kam es anders für die Hertenerinnen. Der Staffelleiter hat die Partie mit 2:0 für die Marlerinnen gewertet. "Da ist uns ein kleiner Fauxpas passiert", meint Abteilungsleiter Thorsten Gringel. Und ergänzt: "Unsere Torfrau Lisa Czora aus dem Kader der Erstvertretung hatte wegen Verletzung 14 Tage pausiert. Da sie in diesem Zeitraum aber kein Spiel für die Reserve bestritten hatte, galt sie als Bezirksliga-Spielerin." Zudem hätten die Hertener die "U-23-Regel" missachtet.

Dabei lief’s beim Comeback von Nikoline Hilse nach langer Verletzungspause richtig gut. Daniela Klebeck sorgte für das 0:1 (15.) - und legte das 0:2 nach (53.). Da waren die Gäste bereits in Überzahl, da eine Marlerin wegen groben Foulspiels die Rote Karte gesehen hatte (40.). Mit dem Abpfiff verwandelte Tatjana Beutel einen Foul-Elfmeter - nach einer Notbremse einer Marlerin, die dafür die Rote Karte sah.


DJK Spvgg. Herten II: Czora - Daub, Klebeck, Lukic, Kunic, Karpinski, Hilse, Göritz, Beutel, Bußmann, Primus / Weßendorf, Drescher, Nordt, Rogoß