Anna Duve rettet Remis

Mit einem 25:25 (11:12)-Unentschieden beim HSC Haltern-Sythen haben die Handballerinnen des Waltroper HV einen wichtigen Punkt im Kampf gegen den Abstieg aus der Bezirksliga eingefahren. Mit dem Punktgewinn zieht das Team von Jenna Belimkan nun wieder am Castroper TV vorbei, der seinerseits eine deutliche Niederlage kassierte.

Waltrop.. In einer turbulenten Partie gegen Haltern präsentierten sich die Gäste aus Waltrop von Beginn an hellwach und aufmerksam. Nach zehn gespielten Minuten gelang durch Carolin Schulz der Ausgleich (4:4). Nur wenige Minuten später war es erneut die Rückraumspielerin, die per Siebenmeter die Führung erzielte (6:7). Immer wieder kamen die Waltroperinnen auch über den Rückraum zu Torerfolgen.

Knappe Führung zur Pause
Die relativ klein gewachsene Abwehr der Heimmannschaft hatte den Spielerinnen Anna Duve und Carolin Schulz nur wenig entgegenzusetzen. Mit einer knappen Führung ging es in die Pause (11:12). Im zweiten Durchgang schenkten sich beide Mannschaften nichts. Die Führung wechselte ständig und keine Mannschaft konnte sich absetzen. Zehn Minuten vor dem Ende sahen sich die Waltroperinnen dann einem Drei-Tore-Rückstand gegenüber, kämpften dennoch tapfer weiter und kamen in Person von Kreisläuferin Vera Unger drei Minuten vor dem Ende zum Ausgleich (24:24).
Als die Gastgeberinnen kurz vor dem Ende erneut in Führung gingen, war es schließlich Anna Duve, die nur zehn Sekunden vor dem Ende den Ausgleich erzielte.

Rote Karte für Anna Duve
Allerdings schafften es die HSC-Damen noch einmal anzugreifen, und Anna Duve sah nach einer undurchsichtigen Aktion die Rote Karte. Am Ende reichte es trotzdem zu einem enorm wichtigen Punktgewinn.
Trainerin Jenna Belimkan fand nach dem Abpfiff lobende Worte für ihr Team: "Im Angriff haben wir super agiert. Vor allem der Rückraum hat mir gefallen. Zudem war Maren im Tor wieder ein echter Rückhalt für uns", so Belimkan.

WHV-Damen: Sentner, Schulz (10), Koch, Suntrup, Duve (7), Neuendorf (1), Krause (2), Unger (4), Dickes (1)