Am Ende war Pech dabei: TTC Blau-Weiß II verliert Marathon-Duell

Dass der TuS Hiltrup III ein durchaus ambitionierter Bezirksligist ist, musste jetzt der TTC Blau-Weiß II feststellen. In der heimischen Realschulhalle unterlagen die Dattelner nach knappen vier Stunden Spielzeit mit 5:9.

Datteln.. Ralf Mehrwald und Markus Giesa hatten im Eingangsdoppel einen guten Start hingelegt. Nach vier Sätzen holten die zwei Dattelner den ersten Punkt des Tages. Und auch Sascha Horstig im Zusammenspiel mit Georg Brock siegte, wenn auch erst mit einem knappen 11:8 im Entscheidungssatz. In die Einzelspiele ging’s dann aber trotzdem nur mit einer 2:1-Führung, weil Thomas Kempny und Harry Scheerhoorn mit 1:3 unterlagen.

Im oberen Paarkreuz lief es dürftig für den TTC Blau-Weiß. Sowohl Spitzenspieler Horstig, als auch Kempny mussten nach hart umkämpften Duellen jeweils im fünften Satz gratulieren. Ein Knackpunkt im Spiel. Ohnehin gingen ungewöhnlich vielen Fünfsatz-Matche über die Bühne, sieben an der Zahl. Fünfmal allerdings mit dem besseren Ende für Hiltrup.
Zwar holten zweimal Scheerhoorn (3:1/3:0) sowie Giesa (3:2) noch drei weitere Punkte, doch weitere Spiele brachte der Gastgeber nicht mehr nach Hause.