9:1: TTV gibt sich beim Schlusslicht keine Blöße

Landesligist TTV Waltrop hat erwartungsgemäß einen deutlichen Sieg beim Tabellenletzten TuRa Bergkamen eingefahren. Die Mannschaft um Spitzenspieler Frank Malmwieck setzte sich mit 9:1 gegen das bislang sieglose Schlusslicht durch.

Waltrop.. Den einzigen Punktverlust mussten die Waltroper direkt zu Beginn der Partie verkraften, nachdem Frank Malmwieck und Rainer Eifert ihren Gegnern Sebastian Neumann und Marco Böcker mit 7:11, 11:7, 12:10, 7:11 und 5:11 unterlagen.
Die beiden anderen Doppel gewannen Leo Jablonka an der Seite von Ralph McBean sowie Thomas Eickhof gemeinsam mit Thomas Reek jeweils klar in drei Sätzen.

In den Einzeln chancenlos
In den Einzeln ließ der TTV dem Tabellenletzten im Anschluss dann keine Chance.
Leo Jablonka, Rainer Eifert und Ralph McBean brachten allerdings noch einmal Spannung in die Partie und gewannen ihre Einzel erst im Entscheidungssatz.

"Konzentrierte Leistung"
"Wir haben dennoch konzentriert unsere Leistung abgerufen", bilanzierte ein zufriedener Mannschaftskapitän Leo Jablonka.
Kommenden Samstag empfängt der TTV Waltrop, der mittlerweile Fünfter ist und damit einen Rang entfernt von einem Relegationsplatz steht, erneut einen Gegner aus dem Tabellenkeller. Zu Gast ist um 18.30 Uhr in der Halle des Gymnasiums dann der TTC Herne-Vöde III, der bislang nur einen Saisonsieg eingefahren hat.