Velberts Golfer festigen Rang zwei

Velbert..  In der Gruppe 7 der Landesliga West bleibt der Golfclub Grevenmühle das Maß der Dinge. Beim Heimspiel im Golfclub Velbert sicherten sich die Hausherren einen starken zweiten Platz hinter dem Ligaprimus. Dahinter landeten die Golfclubs Leverkusen, Gelstern Lüdenscheid und Varmert.

Die Mannschaften erlebten bei strahlendem Sonnenschein perfekt aufbereitete Greens. Erst als die letzten Flights das 18. Loch spielten, fielen vereinzelte Regentropfen, die das Spiel selbst aber nicht beeinflussen konnten.

Urban mit gutem Schwung

Auf heimischem Platz zeigte Fabian Urban mit 73 Schlägen die beste Leistung im Velberter Team. Kevin vom Endt benötigte nur zwei Schläge mehr. Die anderen Velberter blieben nicht unter 80 Schlägen: Philipp Niewera, Dirk Mobers (je 80), Bernd Hegeler, Lars Schlinghoff (je 81), Benedikt Schmitz (82), Marco Kunzmann (83) rundeten das gute Ergebnis dennoch ab. Auch wenn man auf der eigenen Anlage immer gerne siegen würde, zeigt sich Trainer Ian Holloway weitestgehend zufrieden. „Es war unser bestes Resultat in diesem Jahr. Das zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind.“

Tabellenplatz zwei gefestigt

In der Gesamtwertung liegt der GC Velbert Gut Kuhlendahl jetzt zwar weiter auf dem zweiten Tabellenplatz, doch der Kampf um den Klassenerhalt ist damit noch nicht entschieden. Zwei Teams müssen am Saisonende absteigen. Am 19. Juli geht es in der Landesliga der Kramski Deutschen Golf Liga auf der Platzanlage des Tabellenführers weiter. Dem GC Grevenmühle ist der Aufstieg nur noch theoretisch zu nehmen.


Tabellenstand Landesliga West 7 (nach 3 von 5 Spieltagen)
: 1. GC Grevenmühle (15 Punkte), 2. GC Velbert Gut Kuhlendahl (10), 3. GC Leverkusen (9), 4. GC Gelstern Lüdenscheid (8), 5. GC Varmert (3).