Vater und Sohn sicher Remis im Doppel

Velbert.. TTC SW Velbert II -
CVJM Lüttringhausen 8:8

TTC SW II: Pimiskern, Zemek 1, U. Pfeifer 1, Wiedemeyer, J. Pfeifer 2, von Scheven 1, Pfeifer/Pfeifer 2, Zemek/von Scheven 1.

Im Kellerduell der Tischtennis-Bezirksklasse gingen die Velberter Herren dank der zwei knapp gewonnenen Doppelspiele durch Pfeifer/Pfeifer und Zemek/von Scheven (jeweils 13:11 im fünften Satz) in Führung. Da der noch nicht wieder genesene Jörg Wiedemeyer seine Spiele kampflos abgeben musste, hatten die Remscheider schon drei Punkte sicher. Nach dem 2:1 aus den Doppel bestimmten zunächst die Hausherren das Geschehen und holten durch Einzelsiege von Ulrich und Jonas Pfeifer sowie Bastian von Scheven einen 6:3-Vorsprung heraus.

Dann waren die Gäste am Zug, die mit vier Siegen in Folge (Peter Pimiskern und Ulrich Pfeifer unterlagen knapp im Entscheidungssatz) mit 7:6 in Führung gingen. Jonas Pfeifer konnte mit seinem zweiten Einzelsieg noch einmal ausglich, doch das letzte Einzel verlor von Scheven knapp (9:11,11:13,9:11). Damit stand das Schluss doppel, bestritten von Ulrich und Jonas Pfeifer unter Druck. Die Vater-Sohn-Kombination behielt die Nerven und holte mit dem 12:10 im fünften Satz den wichtigen achten Punkt, der wenigstens das Remis sicherte. Damit bleibt es im Abstiegskampf spannend: Die Velberter liegen mit einem Spielpunkt vor dem Kontrahenten auf dem Relegationsplatz. Im weiteren Verlauf der Rückrunde dürften die besseren Nerven entscheidend sein.