U 23 der SSVg bietet sich eine große Chance

Velbert..  Im Nachholspiel beim VfB Solingen hat die U 23 der SSVg Velbert am heutigen Mittwoch (19.30 Uhr) die Chance, durch einen Sieg einen vielleicht schon entscheidenden Schritt im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga zu machen.

Angesichts von dann zehn Punkten Vorsprung auf den SV Jägerhaus Linde, der momentan den ersten Abstiegsplatz belegt, aber nur noch vier Spiele auszutragen hat, hätte das Team von Trainer Michael „Gipsy“ Bestler zumindest eine beruhigende Ausgangsposition.

Doch auch wenn es für die Klingenstädter um nichts mehr geht, zeigten sie beim jüngsten 5:2 Erfolg bei der Zweitvertretung des SC Velbert und dem 6:1 Sieg gegen Linde in der Woche zuvor, dass sie nicht vorhaben, die Spielzeit leidenschaftslos ausklingen zu lassen.

„Der VfB hat mit den torgefährlichen Eray Bastas und Nicola Aleksic eine starke Offensive, muss meist aber auch viele Gegentore hinnehmen“, weiß der SSVg-Coach.

Personell wird sich die Situation für die Velberter sicherlich verbessern, denn der zuletzt wegen fünf Gelber Karten gesperrte Daniel Nigbur wird wieder auflaufen können. Zudem besteht die Möglichkeit, die A-Jugendlichen des älteren Jahrgangs einzusetzen. Da gaben zuletzt der eingewechselte Lucas Waßmann, aber auch Torhüter Niels Breuer eine sehr gute Figur ab.

„Es wird sicherlich eine ganz schwere Aufgabe. Wenn wir da etwas mitnehmen wollen, müssen wir schon eine gute Leistung auf den Platz bringen“, stellt der 43-Jährige, der zuletzt auch selbst wieder als Innenverteidiger zu überzeugen wusste, klar.