TV Heiligenhaus ist heiß auf die Heimpremiere

Nur nicht nachlassen: TVH Trainer Udo Potthof schärft den Spielern ein, sich von den jüngsten Rückschlagen nicht entmutigen zu lassen.
Nur nicht nachlassen: TVH Trainer Udo Potthof schärft den Spielern ein, sich von den jüngsten Rückschlagen nicht entmutigen zu lassen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die TVH-Herren empfangen in der Volleyball-Verbandsliga ART Düsseldorf III. Das Heiligenhauser Damen-Team will in der Landesliga die frisch eroberte Tabellenführung verteidigen.

Heiligenhaus..  Für die Volleyball-Teams des TV Heiligenhaus steht am Wochenende bereits der zweite Spieltag des neuen Jahres an, es ist der zweite Spieltag der Rückrunde. Die TVH-Herren feiern dabei am Sonntag um 17 Uhr ihre Heimpremiere 2015, wenn sie um 17 Uhr in der Halle des Immanuel-Kant-Gymnasiums die Drittvertretung von ART Düsseldorf empfangen.

Die TVH-Damen sind derweil im ersten Auswärtsspiel des neuen Jahres in der Landesliga, Gruppe 4, gefordert. Am heutigen Samstag treten sie in Krefeld gegen den Osterather TV an.

Während die Heiligenhauser Damen mit einem Sieg ins neue Jahr starten konnten, bekamen die Herren zum Auftakt einen Dämpfer verpasst. Sie unterlagen vor einer Woche beim Tabellennachbarn TG Neuss knapp mit 2:3. Auch im Spiel zuvor gegen den Hildener AT hatte es eine Niederlage im Tiebreak gegeben, ebenso zuvor gegen den SV Bedburg-Hau.

Zum Mittelfelds aufschließen

Damit haben die Heiligenhauser bereits mehrfach die Chance verpasst, den Anschluss ans Mittelfeld der Tabelle in der Verbandsliga herzustellen. Zugleich hatte es allerdings bei jeder dieser knappen Niederlagen immerhin einen Punkt gegeben, so dass der Abstand auch nicht all zu groß ist.

Auf Tabellenplatz sieben liegen die Heiligenhauser derzeit gleichauf mit dem Sechsten, TG Neuss. Beide Mannschaften haben es bislang auf zehn Zähler gebracht. Und der Tabellenfünfte, ART Düsseldorf III, ist am Sonntag der nächste Gegner — wiederum steht also die Aufgabe an, zu einem Konkurrenten aufzuschließen.

TVH-Trainer Udo Potthoff kann dabei auf eine engagierte Mannschaft bauen: Trotz einiger Personalprobleme zeigte sie nämlich zuletzt vorbildlichen Einsatz — für den es allmählich an der Zeit, ist, sich zu belohnen.

Die Damen des TV Heiligenhaus konnten sich hingegen zuletzt über ausbleibende Erfolgserlebnisse nicht beklagen. Die Hinrunde hatten sie auf Tabellenplatz zwei beendet und dank des 3:2-Erfolgs im Spitzenspiel gegen den Verberger TV gehen sie gar als Tabellenführer in die Rückrunde.

Den frisch erkämpften ersten Platz gilt es nun am Samstag zu verteidigen. Gegner ist der Osterather TV, gespielt wird in der Gerd Jansen Förder-Schule am Luiter Weg in Krefeld, und zwar im Anschluss an die Partie zwischen dem TVH-Konkurrenten Verberger TV und Bayer Wuppertal.

Der Osterather TV steht derzeit auf dem sechsten Tabellenplatz und hat es bislang auf elf Punkte gebracht — zehn weniger als die TVH-Damen, die zudem das Hinspiel mit 3:0 gewonnen hatten. Allerdings wissen die Spielerinnen von Trainer Pascall Reiss, dass sie sich davon keineswegs einlullen lassen dürfen, zumal jedes Team gegen den Spitzenreiter hoch motiviert ist und die Osterather sicher Revanche für die Hinspielniederlage nehmen wollen.