Traditioneller Tanz der Pferde eröffnet die Saison

Niederberg..  Festlicher „Freiluft-Auftakt.“ Zum Start der Reitturniersaison im Kreis Mettmann werden beim RFV Velbert-Heiligenhaus wieder die Dressur-Festspiele gefeiert. Von Freitag bis Sonntag gibt es auf der Reitanlage von Diethelm Löckenhoff in Mettmann-Obschwarzbach beim traditionellen Frühjahrsturnier wieder den sportlich höchst anspruchsvollen Tanz der Pferde.

In nicht weniger als 17 Prüfungen gehen weit über 500 Teilnehmer an den Start, die Zuschauer können sich auf ein vielfältiges Programm freuen, der Veranstalter und sein engagiertes Helferteam auf mehrere 14-Stunden-Tage — was jedoch niemand als Mühsaal auffasst. Alle sind motiviert, dem Pferdesport zu einem großen Ereignis zu verhelfen.

Mit 214 Reiterinnen und Reitern weist der Auftakttag die größte Teilnehmerzahl auf. Neben Dressurpferdeprüfungen in den Klassen A, L und M, also den Jungpferdeprüfungen, steht am Freitag auch zum ersten Mal eine S-Dressurprüfung für 7- bis 9-jährige Pferde auf dem Programm, die auf Trense geritten werden muss.

Am Samstag gibt es von der Klasse E bis zur schwersten Drei-Sterne S-Dressur-Prüfung alles zu sehen. Für die Zuschauer dürfte es spannend und abwechslungsreich werden.

Die S-Dressurprüfung, bei der die Teilnehmer eine internationale Aufgabe auf höchstem Niveau reiten müssen und nicht älter als 30 Jahre sein dürfen, wird als Höhepunkt am Samstagabend unter Flutlicht geritten. Preisgelder in Höhe von 1500 Euro sind ausgesetzt.

Der Sonntag bietet neben Prüfungen vom Dressurreiterwettbewerb bis zur S-Dressur zudem Musikalisches. Die zehn besten aus den M-Dressurprüfungen präsentieren eine Kür mit Musik.

Auf der Reitanlage Löckenhoff im „Städteviereck“ Mettmann, Wülfrath, Ratingen und Velbert ist alles angerichtet: Vom Parcours bis zu kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Wok und frischen Waffeln.
Infos zur Anfahrt, Zeiteinteilung etc. gibt es unter www.rvh-onli.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE