Thomas Wagenaar krönt sich erneut zum TVN-Meister

Velbert..  Thomas Wagenaar, die Nummer eins der Herren 40 des Netzballvereins Velbert, hat erneut den Titel der Tennis-Niederrheinmeisterschaften gewonnen. Im Finale der Herren 50 gewann er nach einer fast dreistündigen Nervenschlacht gegen Andras Nemes vom Kapellener TC mit 5:7, 6:4 und 10:3.

Enges Match, viele Zuschauer

Das Match entwickelte sich von Beginn an zum Zuschauermagneten auf der Anlage von GW Ratingen, obwohl parallel noch mehrere Endspiele stattfanden. Jeder einzelne der oft extrem langen Ballwechsel zwischen den beiden Kontrahenten glich einem Kräftemessen an Ausdauer, Geduld und taktischen Raffinessen. „Die Spannung war für alle spürbar“, erzählt Jürgen Müller, der als Vorstandsmitglied des Tennisverbands Niederrhein und guter Freund von Wagenaar das Spiel verfolgt hat. Auch zahlreiche Netzballer waren extra nach Ratingen gefahren, um ihren „Thommy“ anzufeuern.

Dabei glich das Match einer ständigen Achterbahnfahrt: Wagenaar ging im ersten Satz zunächst mit 5:3 in Führung, musste Nemes den ersten Durchgang aber letztlich mit 7:5 überlassen. Auch im zweiten Satz sah es zunächst besser für den 50-jährigen Kapellener aus, der mit 4:2 führte. „Ich wusste in dem Moment, dass ich etwas ändern muss, wenn ich als Sieger vom Platz gehen will“, erzählt Wagenaar. Sein Konzept ging auf: Der Velberter verwandelte den 2:4-Rückstand in einen 6:4-Satzgewinn. Voller Selbstvertrauen ging er dann in den abschließenden Match-Tie-Break und siegte souverän mit 10:3.

NBV-Vorsitzender Thomas Ihlo schließt sich dem Lob an: „Es ist einfach Wahnsinn, wie fit Thommy ist. Wir Netzballer sind sehr stolz, wieder einen TVN-Meister in unseren Reihen zu haben.“ Bei den Herren 50 war es für Thomas Wagenaar nach 2012 und 2014 der dritte Titel.