Talente der SSVg Velbert prüfen den Meister

Die Qualifikation, hier eine Szene vom Aufstiegsspiel aus dem Vorjahr gegen Homberg, würden die SSVg-Junioren diesmal gerne vermeiden.
Die Qualifikation, hier eine Szene vom Aufstiegsspiel aus dem Vorjahr gegen Homberg, würden die SSVg-Junioren diesmal gerne vermeiden.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Velberter A-Junioren hoffen auf den direkten Klassenerhalt in der Niederrheinliga. Am Sonntag kommt der künftige Bundesligist RW Essen.

Velbert.. Klar, bei der SSVg Velbert steht nun, da es so langsam in den Saisonendspurt geht, die erste Mannschaft im Blickpunkt. Schließlich hat sie gute Chancen, in die Fußball-Regionalliga aufzusteigen. Dennoch sollten auch die A-Junioren nicht übersehen werden, denn auch für sie naht die Entscheidung.

Zwei Spieltage vor dem Abschluss der Saison in der Niederrheinliga geht es um den direkten Klassenerhalt. Am Sonntag steht das letzte Heimspiel auf dem Plan, es ist ein Schlagerspiel: Der Meister und kommende A-Jugend-Bundesligist Rot-Weiss Essen gibt sich um 11 Uhr auf der Anlage Am Berg die Ehre. Trainer des RWE-Teams ist Jürgen Lucas, der vor Kurzem noch übergangsweise die erste Mannschaft der Rot-Weissen trainiert hatte.

Für die Velberter geht es darum, in den verbleibenden zwei Spielen noch auf den sechsten Platz zu klettern, denn der berechtigt zum direkten Klassenerhalt. Ansonsten geht es in die Qualifikation. Rechnerisch ist noch alles drin, denn das Team von Trainer Ralf Zistler hat auf Platz sieben nur einen Zähler Rückstand auf den KFC Uerdingen, der derzeit den begehrten Tabellenplatz belegt.

Blau gegen rot-weiss-schwarz

Aber es wird schwer: Das direkte Duell ist schon gespielt, so dass die Velberter auf einen Patzer der Krefelder hoffen müssen. Zudem ist das eigene Restprogramm ja nicht von Pappe: Es sind die rot-weiss-schwarzen Essener Tage. Nach dem Heimspiel gegen RWE folgt noch das Auswärtsspiel beim ETB Schwarz-Weiß — auch eine Spitzenmannschaft der Niederrheinliga. Allerdings haben die Velberter schon gezeigt, dass sie auch schwere Prüfungen meistern können.