SV Union Velbert im Finale des Pressepokals

Wuppertal.. TTV Ronsdorf -
SV Union Velbert 7:7

SV Union: Dietz 2, Krzywkowski 1, Erhard 2, Misinsky 1, Krzywkowski/Erhard 1.

Im Halbfinale des Wuppertaler Pressepokals kam es zum reizvollen Aufeinandertreffen der bergischen Regionallisten. Dabei traten beide Mannschaften nicht in Bestbesetzung an. Die Hausherren verzichteten auf die Spieler Böhm, ten Hoeve und Gester, bei den Gästen waren die Stammspieler Dodean, Janasek und Kroulik nicht dabei. Es entwickelte sich die erwartet spannende Begegnung.

Holt/Wolter gewannen das erste Doppel gegen Dietz/Misinsky 3:0 (13:11,12:10,11:6). Am anderen Tisch konnten Krzywkowski/Erhard mit einem 3:0 gegen Donnelly/Luckey ausgleichen. Dann gingen die Ronsdorfer mit Siegen gegen Kzywkowski und Dietz 3:1 in Führung, doch Misinsky und Erhard konnten postwendend ausgleichen. Der vielleicht schon entscheidende Erfolg gelang dann Marvin Dietz mit dem nicht unbedingt erwarteten 3:1 gegen Holt. Krzywkowski unterlag 2:3 gegen Donnelly und Misinsky 0:3 gegen Luckey, aber Lucas Erhard gelang das 5:5. Es folgte ein knapper 3:2-Sieg von Dietz, ehe Vladimir Misinsky (0:3) und Erhard (1:3 gegen Holt) unterlagen. Im letzten Einzel behielt Robert Krzywkowski die Nerven und rettete mit seinem 3:1 den Punkt zum abschließenden 7:7-Remis. Da auch die Sätze ausgeglichen waren (26:26) werden die Velberter durch das bessere Ballverhältnis (10 Punkte Vorsprung) im Finale gegen den alten Rivalen und Rekordgewinner ASV Wuppertal (8:5 gegen SSV Germania Wuppertal) um den Pokalsieg spielen.