SV Union schaut der Konkurrenz zu

Timi Köchling schlägt beim Bundesranglistenturnier des DTTB in Bad Homburg auf.
Timi Köchling schlägt beim Bundesranglistenturnier des DTTB in Bad Homburg auf.
Foto: Detlev Kreimeier
Was wir bereits wissen
Am Wochenende ist in der Regional- und Oberliga spielfrei. Ein Nachwuchstalent startet in Bad Homburg. Bezirksligisten vor spannenden Spielen

Velbert.. Am fünften Rückrundenspieltag haben die Mannschaften des SV Union Velbert in der Regionalliga und Oberliga spielfrei. Die Begegnung der ersten Mannschaft gegen TTC BW Brühl-Vochem wurde verlegt. In der Bezirksliga erwartet der TTC SW Velbert die Teams der TTG Langenfeld II. Lokalrivale 1. TTC 31 Heiligenhaus tritt beim TTC 45 Solingen an. Die zweite Herrenmannschaft des TTC SW Velbert fährt zum TB Groß-Ösinghausen.

Talente reisen zum DTTB-Turnier

In der Regionalliga wurde die Begegnung des SV Union Velbert gegen TTC Blau-Weiß Brühl-Vochem auf Wunsch der Gäste verlegt. Der Brühler Nachwuchsspieler Tom Mykietyn startet beim Bundesranglistenturnier der Schüler.

Beim Bundesranglistenturnier des Deutschen Tischtennis Bundes (DTTB) in Bad Homburg startet auch der Velberter Timi Köchling in der Schüler-A-Klasse. Bereits am Freitag reisen die drei Teilnehmer des Westdeutschen Tischtennis-Verbandes (WTTV) an. Beim kräfteraubenden Modus „Jeder-gegen-Jeden“ müssen die Qualifizierten in zwei Tagen elf Begegnungen bestreiten, um den Ranglistensieger zu ermitteln. Dabei muss Köchling zunächst gegen die Kontrahenten aus dem eigenen Verband antreten.

Das Auftaktspiel am frühen Samstagmorgen bestreitet er gegen den Dortmunder Kirill Fadeev, bevor es gegen Tom Mykietyn (BW Brühl) geht. Im weiteren Verlauf des Turniers muss Köchling am Samstag noch weitere fünf Mal an den Tisch. Am Sonntag sind dann die restlichen vier Begegnungen angesetzt. Favoriten auf den Turniersieg sind der amtierende Deutsche Meister Kay Stumper (TTC Singen/Baden-Württemberg) und Fan Bo Meng (Fulda). Die WTTV-Starter gehen eher mit Außenseiterchancen ins Rennen.

TTC SW spielt auf Sieg

In der Bezirksliga musste Tabellenführer TTC SW Velbert beim Hinspiel in Langenfeld beim 8:8 einen seiner beiden Minuspunkte hinnehmen. An heimischen Tischen wollen die „Schwarz-Weißen“ am Freitagabend nun beide Punkte behalten. Nach dem ohne Timo Metze errungenen 9:6-Sieg im Hinspiel möchte der 1. TTC 31 Heiligenhaus auch beim TTC Solingen 45, einem der Abstiegskandidaten auch das Rückspiel gewinnen.

Die zweite Mannschaft der Heiligenhauser hat ihre Partie gegen DJK BW Hilden bereits vorgezogen. Die zweite Herrenmannschaft des TTC SW Velbert, nach wie vor im Abstiegskampf um jeden Punkt verlegen, trifft am ungeliebten Sonntagmorgen auf den Tabellendritten TB Groß-Ösinghausen. Beim Hinspiel verloren die Velberter alle vier Doppel und die Partie knapp mit 7:9.