SSVg testet auf dem ehrwürdigen Stimberg

Auch am Stimberg soll gejubelt werden. Im zweiten Testspiel der Vorbereitung trifft die SSVg Velbert auf den Oberligisten aus Erkenschwick.
Auch am Stimberg soll gejubelt werden. Im zweiten Testspiel der Vorbereitung trifft die SSVg Velbert auf den Oberligisten aus Erkenschwick.
Foto: Alexandra Roth
Was wir bereits wissen
Gegen den Oberligisten kann André Pawlak wohl auf seinen kompletten Kader bauen.Auf das Ergebnis will Velberts Trainer nicht allzu großen Wert legen - die Kondition steht im Vordergrund

Velbert.. Nach dem gelungenen Auftakt der Testspielreihe gegen den Drittligisten Fortuna Köln (1:2) tritt Regionalligist SSVg Velbert am Sonntag (14 Uhr) bei der Spvgg. Erkenschwick zum nächsten Härtetest an. Beim Duell im ehrwürdigen Stimberg-Stadion kann Trainer André Pawlak diesmal auf seinen gesamten Kader zurückgreifen.

Als schweißtreibend kann man die derzeitige Trainingsarbeit der Velberter wohl am besten bezeichnen. André Pawlak und sein Trainer-Team legen den Fokus der Einheiten derzeit überwiegend auf die Konditionsarbeit, damit sich die Blauen für die kräftezehrende Regionalliga-Saison auch genügend Körner holen. „Wir wollen uns stetig verbessern. Dazu gehen wir momentan besonders im konditionellen Bereich an die Belastungsgrenze. Die Grundlagen sind eben wichtig, wollen wir in der Liga bestehen“, gewährt Pawlak Einblicke in die aktuellen Trainingsinhalte.

An gute Leistung anknüpfen

Damit aber auch die Spielfreude nicht gänzlich verloren geht, reisen die Velberter am Sonntag nach Erkenschwick, um ihr zweites Testspiel zu bestreiten. Im Stimberg-Stadion wollen die Velberter möglichst an die gute Leistung aus der Begegnung gegen Drittligist Fortuna Köln anknüpfen. „Gegen Köln haben wir ordentliche Ansätze gezeigt. Zwar sind die Ergebnisse für mich momentan eher zweitrangig, gewinnen wollen wir aber trotzdem. Das gibt immer ein gutes Gefühl“, so André Pawlak.

Für die Erkenschwicker, die in der abgelaufenen Saison den sechsten Platz in der Oberliga Westfalen belegten, ist es dagegen das erste Testspiel. Ob Neuzugang Stefan Grummel schon mit am Ball sein wird, steht noch nicht fest.

André Pawlak kann auf jeden Fall seinen gesamten Kader mit nach Erkenschwick nehmen. Nachdem Neuverpflichtung Alex Fagasinski gegen Fortuna Köln noch krankheitsbedingt passen musste, gibt der Ex-Schalker gegen die Spvgg. wohl sein Debüt im Velberter Trikot. Auch Hüzeyfe Dogan, Marvin Mühlhause und Kapitän Marius Schultens sind wieder mit von der Partie. Lediglich hinter dem Einsatz von Berkant Canbulut steht noch ein Fragezeichen. Der Offensivmann plagte sich unter der Woche mit einem Magen-Darm-Virus herum.

Weiterer Test am Mittwoch

Im Anschluss an den Testkick gegen Erkenschwick geht es für die Pawlak-Elf munter weiter. Am Mittwoch treffen die Blauen auf Bezirksligist FSV Vohwinkel bevor am Freitag ein dreitägiges Trainingslager in Velbert ansteht.