SSVg-Profil jung und dynamisch

Aus der Schalker Knappenschmiede kommt Alex Fagasinski (mi.) zur SSVg. Hier ist das Talent bei einem U 19-Spiel gegen Preußen Münster
Aus der Schalker Knappenschmiede kommt Alex Fagasinski (mi.) zur SSVg. Hier ist das Talent bei einem U 19-Spiel gegen Preußen Münster
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Fußball-Regionalligist SSVg Velbert sichert sich zwei weitere vielversprechende Spieler.Aufsteiger Canbulut und Schalker Knappe Fagasinski kommen.

Velbert.. Die Saison ist noch nicht einmal anderthalb Wochen beendet, da hat die SSVg Velbert fast schon die neue Spielzeit durch geplant. Denn geht es nach Trainer Andre Pawlak, der von fünf bis sechs neuen Leuten sprach, hat der Regionalliga-Aufsteiger seinen Kader fast schon komplett. Nach Tim Winking (FC Bocholt) und Rodriguez Diaz (SV Meppen) präsentiert der Oberliga-Meister seine beiden nächsten Verpflichtungen: Von der U 23 des FC Schalke holten die Velberter Alexander Fagasinski und von Rot-Weiß Ahlen kommt Berkant Canbulut.

Das ganze Quartett passt dabei in das vom Vorsitzenden Oliver Kuhn geforderte Anforderungs-Profil „jung und dynamisch“. Alle vier sind zwischen 20 und 23 Jahre jung, sind aber zugleich schon gestandene Spieler, zumeist mit Erfahrung in der Regionalliga. Berkant Canbulut und Alexander Fagasinski unterschrieben bei der SSVg einen Vertrag bis zum 30. Juni 2016.

Der 23-jährige offensive Mittelfeldspieler Berkant Canbulut kommt von den Ahlener Rot-Weisen, die gerade den Aufstieg aus der Oberliga Westfalen in die Regionalliga geschafft haben. Vor seinem Engagement in der Wersestadt lief Canbulut bereits für TSG Sprockhövel und Wattenscheid 09 in der Oberliga und Regionalliga auf. „Ich freue mich, dass wir Berkant verpflichten konnten“, betont SSVg-Trainer Pawlak, der Canbulut aus seiner Wattenscheider Zeit noch gut kennt: „Er wird dank seines Tempos und seiner technischen Fähigkeiten ein weiteres belebendes Element für unser Offensivspiel sein.“

Dank Linksverteidiger Alexander Fagasinski (21), der von der U23 des FC Schalke zur Christopeit Sport-Arena wechselt, hat Pawlak auch in der Abwehr mehr Auswahl. Als Stammspieler hatte hier Massimo Mondello eine starke Saison hingelegt. Aber das Ziel der Regionalliga-Planung soll ja sein, möglichst jede Position doppelt zu besetzen.

Auch Fagasinski kennt Pawlak bereits seit Jahren: „Alex habe ich damals in die U 14 des FC Schalke 04 geholt. Er hat anschließend alle Jugendmannschaften durchlaufen, von daher eine sehr gute Ausbildung genossen und ist mit der A-Jugend Deutscher Meister geworden. Ich glaube, dass er eine Menge Potenzial besitzt, welches er zuletzt auf Schalke nicht zeigen konnte.“

Fagasinski, der defensiv wie wie offensiv spielen kann, ist bereits das zweite Talent, das die SSVg aus der Talentschmiede der Knappen holen konnte. Vor einem Jahr war es Nils Zander — ein guter Griff, der frühere Deutsche A-Jugendmeister, zählt zu den wichtigsten und beständigesten Spielern der Aufstiegsmannschaft — welche ja im Kern zusammen geblieben ist.

Fast alle Stammspieler haben verlängert, hinzu sind nun vier vielversprechende Neue gekommen.