SK Heiligenhaus bezwingt den Rekordmeister

Holger Parassini steuerte die Tagesbestleitung von 923 Holz zum  Sieg der Heiligenhauser bei.
Holger Parassini steuerte die Tagesbestleitung von 923 Holz zum Sieg der Heiligenhauser bei.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Kegel-Asse des SK Heiligenhaus setzt sich gegen KF Oberthal mit 3:0 durch.Das Schlagerspiel der Bundesliga wird seinem Namen gerecht.

Heiligenhaus..  Was die Sportkegler Heiligenhaus und der Deutsche Rekordmeister KF Oberthal in der Anlage am Heljens-Bad ablieferten, war Kegelsport der allerhöchsten Kategorie. Von der ersten Kugel an spannend. Was die Heiligenhauser auch taten- die Champions aus dem Saarland ließen sich nicht abschütteln. Als die Zuschauer und Akteure sich mit einem Punktverlust arrangiert hatten, drehte der letzten Block nochmal auf und brachte den knappen 3:0 Erfolg ins Ziel.

Im ersten Block duellierten sich Daniel Mittelstädt und Marcel Grote mit Markus Gebauer und, dem wohl besten Kegler Deutschlands, Holger Mayer. Mittelstädt zog nach einer kleinen Schwächephase in der letzten Heimpartie sein Spiel hochklassig durch und sicherte sich den Block mit 918 Holz. Dahinter spielte Grote ebenfalls eine gute Zahl (891), wurde jedoch auf den letzten Kugeln noch von Holger Mayer abgefangen (895).

Gebauer konnte dem Tempo zwar nicht ganz folgen- seine 859 Holz sorgten jedoch dafür, dass der Meister in Schlagdistanz blieb.

Im zweiten Block drohte das Spiel dann zu kippen. Alexander Ratzko kam nicht so recht ins Spiel, Robin Holler, mit 19 Jahren der „Rohdiamant“ im Team, bekam es mit den Nerven zu tun und setzte die erste Halbzeit in den Sand. „Oldie“ Klaus Benoist (890 Holz) und Jürgen Wagner (846) nahmen die Einladung an. Ratzko (865) und Holler (861) hingegen fanden dann aber immer besser in die Spur und überspielten beide noch die Zahl von Gebauer aus dem ersten Block.

Vor dem letzten Block betrug der Vorsprung der Heiligenhauser gerade einmal 45 Holz. Im Kegelsport wurde diese Differenz nicht selten schon auf einer Bahn aufgeholt- erst Recht, wenn der Gegner der Deutsche Rekordmeister ist.

Entsprechend angespannte wir die Stimmung im Publikum. Holger Parassini ritzte mit 923 Holz die Tagesbestleistung ins Holz - darüber hinaus zog er seinem Kontrahenten Michael Pinot, seines Zeichens amtierender WM Dritter, mit einem fehlerlosen Durchgang den Zahn. Der sympathische Franzose kam nur auf 819 Holz. Nun witterte der SKH wiederum seine Chance, zu Hause sauber zu bleiben und doch noch ein 3:0 auf die Tabelle zu notieren. Kerim Demirbag erzielte seine persönliche Bestleitung im Heiligenhauser Dress genau zur richtigen Zeit. Durch seine Körpersprache und hohen Scores zeigte er seinem Gegner Daniel Schöneberger, dass heute kein Weg am türkischen Kegler vorbei geht. Und dieser blieb cool blieb cool und gewann sein Duell mit 886 zu 870 Holz.

Die Heiligenhauser freuten sich über den wichtigen 3:0 (5344:5172 in der Holzzahl, 48:30 in der Einzelwertung) Erfolg. Bei 31 Einzelwertungen gewinnt der Gast einen Zusatzpunkt, so dass der Spielstand 2:1 gelautet und die Chancen auf die Playoffs gemindert hätte.

„An erster Stelle möchte ich ein dickes Lob an die ganze Mannschaft aussprechen. Wie wir uns hier heute gegen die beste Mannschaft, nicht nur Deutschlands, sondern der Welt, verkauft haben, war absolute Spitzenklasse“, bilanzierte Kapitän Marcel Grote.

Samstag Finale in Duisburg

Nach dem Erfolg im Spitzenspiel gegen Oberthal liegen die Heiligenhauser Kegler mit +5 aktuell auf dem 2. Tabellenplatz – was sich am kommenden Samstag (13 Uhr in der Sportschule Wedau) normalerweise wieder ändern dürfte.

Denn ein Sieg bei KSG Montan Holten-Duisburg ist aktuell sehr unwahrscheinlich. Dennoch versuchen die Bundesliga-Asse vom SKH einen Punkt zu entführen, um den dritten Platz zu festigen