SC Velbert wird Zweiter beim Hallenmasters

Wülfrath..  Die Fußballer des SC Velbert haben einmal mehr ihre Klasse in der Halle bestätigt. Beim Traditions-Turnier um die Niederberg Masters in Wülfrath kamen die Clubberer gleich mit zwei Mannschaften ins Halbfinale — wo sich die „Erste“, die in der Landesliga spielt, und die „Zweite“, die in der Bezirksliga beheimatet ist, dann direkt gegenüberstanden. Die Erstvertretung zog mit dem 5:1-Erfolg ins Endspiel ein. Hier unterlag der Landesligist dann allerdings dem ASV Mettmann mit 1:3.

Die Velberter, die mit ihrem Landesliga-Team vor wenigen Tagen zum dritten Mal in Serie die Hallenstadtmeisterschaft gewonnen hatten, werden es verschmerzen. Bis auf zwei Spieler war nämlich niemand aus dem Siegerkader vom „Zitronenbunker“ mit in Wülfrath dabei. „Ich habe die jüngere Garde ran gelassen und die hat das auch zeitweise ganz gut gemacht. Und mit dieser Besetzung war es sicher ein Erfolg, dass wir das Finale erreicht haben“, bilanzierte SC-Trainer Ralf vom Dorp. Mehr zum Niederberg Masters in der nächsten Ausgabe.