Reichlich Edelmetall für die Velberter SG

Trainer Christian Geelen war mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden
Trainer Christian Geelen war mit den Leistungen seiner Schützlinge zufrieden
Foto: VSG
Was wir bereits wissen
Zwölf der 13 Teilnehmer des VSG-Taekwondo-Teams holen beim Arnsberg-Cup in Lüdenscheid eine Medaille

Velbert..  Die Taekwondo-Abteilung der Velberter SG reiste mit 13 Kämpferinnen und Kämpfern zur NWTU-Bezirksmeisterschaft nach Lüdenscheid und kehrte nach einem ausgesprochen erfolgreichen Wochenende mit zwölf Medaillen im Gepäck zurück nach Velbert. Die von Christian Geelen trainierten Junioren holten dabei siebenmal Gold, zweimal Silber und dreimal Bronze. Vor allem die fortgeschrittenen Teilnehmer zeigten sich in der Leistungsklasse 1 in bestechender Form.

Medaillen im Überfluss

Bereits am ersten Turniertag traten die fünf Velberter Vertreter bei den Wettkämpfen der Leistungsklasse 1 an und holten in zehn Kämpfen neun Siege. Rajae Mali, Jannik Arping, Bekir Yeldiz und Yassine Zarouali triumphierten jeweils in ihren beiden Kämpfen und holten Gold.

Nur Yasmin Zarouali unterlag in ihrem Finale der amtierenden Deutschen Meisterin und musste sich mit Silber begnügen. Die Bilanz mit vier goldenen und einer silbernen Medaille kann sich dennoch auf jeden Fall sehen lassen.

Auch die nicht so erfahrenen Nachwuchskämpfer/kämpferinnen der Leistungsklasse 2 geizten am zweiten Turniertag nicht mit Edelmetallen. Flavio Spano, Sara El Molla, Armin und Iman Etarapi, Jasmin Arping, Lisa Marie Killfitt, Julian Herse und Ceren Amstadt durften sich drei Gold-, eine Silber- und drei Bronzemedaillen umhängen lassen. Dieses gute Gesamtergebnis führte zu einem sechsten Platz in der Teamwertung.

Top-Turniere stehen an

Der Arnsberg Cup war für die Taekwondoka der Velberter SG eine Art Standortbestimmung, bevor es demnächst mit dem Jugendpokal und der Landes-Einzelmeisterschaft bei den wichtigsten Turnieren in Nordrhein-Westfalen weitergeht. Bei diesen Ranglistenturnieren konnte die Truppe von Christian Geelen in den Vorjahren Titel in den Teamwertungen einfahren, die es bestenfalls zu verteidigen gilt.