NHC-Reserve sichert Klassenerhalt

Applaus für die NHC-Herren: Die Reserve hat den Klassenerhalt geschafft, die erste Mannschaft steht dicht vor dem Aufstieg.
Applaus für die NHC-Herren: Die Reserve hat den Klassenerhalt geschafft, die erste Mannschaft steht dicht vor dem Aufstieg.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Bezirksliga-Herren des Niederbergischen HC gewinnen das Kellerduell beim direkten Konkurrenten MTV Elberfeld II mit 28:27 und sind damit vorzeitig durch.

Wuppertal.. MTV Elberfeld II -
Niederbergischer HC II 27:28 (13:15)

NHC II: Hüttel – M. Felchner, Zantes, Kübler, Bertram, Schlürscheid, Küppersbusch, Hennenberg, Müller, Bernau, Böllhoff, Kühne, M. Teubner.

Die ersten Herren des Niederbergischen HC haben ihr Endspiel um das Saisonziel noch vor sich: am Samstag können sie mit einem Heimsieg den Aufstieg in die Verbandsliga vorzeitig perfekt machen. Die 2. Herren des NHC haben ihr vorgezogenes Endspiel schon gewonnen: In der Bezirksliga kann die Reserve des Niederbergischen HC den Abstiegskampf für beendet erklären.

Auch wenn die Mannschaft um Trainer Martin Felchner im Kellerduell beim MTV Elberfeld II nicht ihren besten Tag in dieser Saison erwischt hatte – letztendlich konnten die Niederberger den vorzeitigen Klassenerhalt mit einem knappen Sieg sichern.

Im Duell zwischen dem Vorletzten und dem Letzten der Bezirksliga-Tabelle war das Gewicht dieser Begegnung allen Akteuren vor dem Anpfiff bewusst. Für die NHC-Reserve stand der sichere Verbleib in der Liga auf dem Spiel, während die Wuppertaler ihre letzte Chance auf den Klassenerhalt wahren wollten. Schnell entwickelte sich eine eher mäßige Partie.

Viel Hektik, wenig Klasse

Auf beiden Seiten häuften sich Ungenauigkeiten und vor allem die Defensivreihen agierten nicht sonderlich konsequent. Auch wenn die Gäste die solide Defensivleistung der vergangenen Spieltage vermissen ließen, so wäre eine deutlichere Führung nicht unverdient gewesen. Zur Pause lautete der Spielstand 13:15.

Auch in der zweiten Hälfte wurde das Spiel nicht wirklich hochwertiger. Zahlreiche Zeitstrafen und Unterbrechungen durch die Schiedsrichter ließen kaum Spielfluss aufkommen. Stellenweise musste NHC-Spieler Lennard Kühne das Tor der Gäste hüten, da Keeper Simon Hüttel für zwei Minuten des Feldes verwiesen wurde. Insbesondere die ausbaufähige Abschlussquote der Niederberger sorgte für eine, aus Sicht der Felchner-Mannen, unnötig knappe Begegnung.

In der Schlussphase spielte sich vor allem Rückraumspieler Niklas Kübler in den Vordergrund, der, trotz einer Knieverletzung, immer wieder den Weg zum gegnerischen Tor suchte – häufig mit Erfolg. In den Schlusssekunden wurde den Hausherren noch ein direkter Freiwurf in aussichtsreicher Position zugesprochen – der Ball streifte die Latte.

Somit gewann die zweite Mannschaft des Niederbergischen HC das Spiel mit 28:27 und hat, bei drei verbleibenden Spielen, sieben Punkte Vorsprung auf den Abstiegsplatz.