NHC feiert stimmungsvollen Abschied

Dankeschön und auf Wiedersehen in der Verbandsliga. Aufsteiger NHC erlebte einen tollen Saisonausstand
Dankeschön und auf Wiedersehen in der Verbandsliga. Aufsteiger NHC erlebte einen tollen Saisonausstand
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die Handball-Herren des Niederbergischen HC gewinnen das letzte Saisonspiel, welches zugleich ihre letzte Landesliga-Partie war. Der Aufsteiger setzt sich 31:28 durch .

Wermelskirchen.. HC Wermelskirchen -
Niederbergischer HC 28:31 (13:15)

NHC-Herren: Jäger, Löhe – A. Hasenkamp, Wagner (6), L. Teubner (2), Knopp (3),
Eichhorn (7), Ufermann (1), Schusdzarra (4), Boll (3), Müller (4), Mathes,
Leu (1), Frankholz.

Der letzte Landesliga-Spieltag hielt für die erste Herrenmannschaft des Niederbergischen HC ein echtes Spitzenspiel bereit. Das Gastspiel beim Tabellen-Dritten HC Wermelskirchen sollte sich zu einer spannenden und stimmungsvollen Begegnung entwickeln.

Der Aufsteiger aus Niederberg hatte sich für sein vorerst letztes Spiel in der Landesliga einige Besonderheiten einfallen lassen. Gemeinsam mit den zahlreichen Anhängern reisten die Müller-Mannen in einem Bus an und stimmten sich bereits auf dem Hinweg auf die Partie ein.

Trainer mit Schlips und Kragen

Hinzu kam, dass das Trainerteam eine Wette einlöste und mit Anzug und Krawatte an der Seitenlinie Platz nahmen. Hier in der Wermelskirchener Halle hatten auch Spieler und Freunde des Gastgebers Spaß bei den Feierlichkeiten zum Saisonende. Dennoch sollte die Halle zum Spielbeginn in der Hand der Gäste aus Niederberg sein.

Wer eine ruhige, unspektakuläre Partie erwartet hatte – schließlich ging es nur noch um Tore und Punkte für die Statistik — wurde schnell eines Besseren belehrt. Beide Mannschaften agierten von Beginn an sehr körperbetont und temporeich.

Auf Seiten des NHC standen schnell Torhüter Lukas Jäger, der einmal mehr eine herausragende Leistung auf das Parkett legen konnte und Rückraumspieler Philipp Eichhorn, der mit einigen Gewaltwürfen erfolgreich war, im Fokus.

Nach anfänglicher Gäste-Führung konnten die Hausherren auf 5:5 ausgleichen und es blieb für die restliche erste Hälfte eine enge Partie – beim Stand von 13:15 ging es in die Pause.

In der zweiten Hälfte konnten sich die Niederberger zunächst etwas absetzen. Torhüter Lukas Jäger parierte einige Würfe der Spieler aus Wermelskirchen und in der Offensive ließen sich die Niederberger nicht von der körperbetonten Spielweise der Gastgeber verunsichern.

Nachdem die Müller-Mannen stellenweise mit 22:17 führten, kam der HCW noch einmal zurück, konnte allerdings nie in Führung gehen. Letztendlich entschied der kommende Verbandsligist in blau und gelb eine hitzige Schlussphase knapp für sich und gewann die Partie mit 31:28.

Im letzten Spiel der Saison konnten die Niederberger Herren somit den 24. Sieg verbuchen. In der kommenden Saison stehen dann ganz neue Erfahrungen, Herausforderungen und Eindrücke auf dem Programm.