Netzballer stehen vor mehreren Endspielen

Frank Wagenaar, Nummer eins seines Teams, steht mit den Herren 40 des NBV Velbert auf Platz eins der 2. Verbandsliga und dicht vor dem Aufstieg.
Frank Wagenaar, Nummer eins seines Teams, steht mit den Herren 40 des NBV Velbert auf Platz eins der 2. Verbandsliga und dicht vor dem Aufstieg.
Was wir bereits wissen
Die Herren 40 brauchen noch einen Sieg zum Aufstieg. Die 1. Herren kämpfen gegen den Abstieg

Velbert..  Den Herren 40 des Netzballvereins Velbert fehlt nur noch ein Erfolg zum Aufstieg in die 1. Verbandsliga. Nach dem 8:1-Heimsieg gegen den TC Rot-Gold Obringhoven stehen die Velberter weiter auf Platz eins der 2. Verbandsliga. Thomas Wagenaar (Nr.1) gewann nach knappem ersten Satz in zwei Durchgängen. Das gleiche gelang Jens Breitgraf (Nr.2). Mark Höhfeld (Nr.3) musste nach verlorenem zweiten Satz in den Matchtiebreak, konnte sich dort jedoch behaupten.

Deutlich waren die Matches von Frank Wagenaar (Nr.4) und Mike Kessels (Nr.5), die mit ihren Gegnern überhaupt keine Probleme hatten. Axel Pickshaus (Nr.6) kam noch zurück, nachdem er den ersten Durchgang abgegeben hatte. So war beim Stand von 6:0 bereits nach den Einzeln alles klar. Am 30. Juni geht es für den NBV zum Abstiegskandidaten TV Osterath - ein weiterer Erfolg im letzten Saisonspiel, und der Aufstieg ist perfekt.

Ganz andere Sorgen hat die erste Herrenmannschaft. Nach dem Kantersieg in Oberhausen gab es im Heimspiel gegen den TC Rheindahlen wieder eine Niederlage. Nur Niclas Schmitz konnte sein Match gewinnen, so dass auch hier nach den Einzeln alles klar war. Am Ende hieß es 3:6. Die letzte Partie führt die Netzballer am 30. Juni zum direkten Konkurrenten BW Bottrop. Mit einem Sieg wäre der Klassenerhalt in der 2. Verbandsliga gesichert.

Guter Abschluss für Herren 65

Die Herren 65 feierten in der 1. Verbandsliga beim 6:3 in Krefeld einen gelungenen Saisonabschluss. Somit steht Platz zwei für die Senioren. Nur die 4:5-Niederlage beim Tabellenführer TC BW Kamp-Lintfort hat den Aufstieg in die zweithöchste deutsche Spielklasse verhindert.

Für die zweite Herrenmannschaft des NBV Velbert gewann das letzte Spiel in der Bezirksklasse C gegen den TC Rot-Gelb Monheim mit 5:4. Maurice Herwig, Nick Franke, Fyn Franke und Philip Flothmann konnten ihre Einzel in zwei Sätzen gewinnen. Den fehlenden Punkt holte das Doppel Moritz Ahl/Fyn Franke. Mit Platz zwei haben die Youngster den Aufstieg in die Bezirksklasse B nur hauchdünn verpasst.