Netzball-Herren sind bereit für den Gipfel

Velbert..  Beim idyllisch gelegenen TC Angertal in Ratingen traten die ersten Herren des Netzballvereins zu ihrem dritten Spiel der Saison in der zweiten Verbandsliga an. Die Einzel mehrerer Netzballer glichen dann auch passend zur Lage des Clubs einem Spaziergang.

NBV-Spielertrainer Mark Joachim legte erneut eine Blitzpartie mit 6:0 und 6:1 auf die Asche. Es folgten im Nieselregen Einzelerfolge durch Oliver Bodenröder mit 6:2, 6:4, Fabio Biasion mit 6:1, 6:0 und Nick Franke mit 6:0, 6:0. Im Anschluss gab der Spanier David Sanchez, der viele Jahre unter den Top 100 der Welt geführt wurde, sein Debüt für den NBV an Position eins. Er spielte sehr sicher und ließ seinem niederländischen Gegner, Niels de Moree, mit 6:1, 6:2 keine Chance. Lediglich Fabian Dinescu unterlag mit 4:6, 3:6. Der Gesamtsieg konnte den Netzballern aber bereits jetzt nicht mehr genommen werden.

Nach den Doppeln hieß dann das verdiente Endergebnis 6:3 für die Velberter, die weiterhin die Tabellenspitze behaupten. Am 30. Mai wird nun auf der Anlage des Netzballvereins am Kostenberg um den Aufstieg in die erste Verbandsliga gekämpft. Erwartet wird der Gegner von RW Raffelberg aus Duisburg, der bisher ebenfalls alle drei Medenspielrunden für sich entscheiden konnte.

Auch die ersten NBV-Herren 40 konnten in der ersten Verbandsliga schon nach der Einzelrunde ihren Sieg klar machen. Bei der Auswärtspartie beim TC Eintracht Duisburg gewannen für den NBV Thomas Wagenaar mit 6:2, 6:0, Alan Adair mit 6:2, 6:2, Frank Wagenaar mit 6:2, 7:6, Mark Höhfeld mit 6:0, 6:2 und Axel Pickshaus mit 6:3, 6:1. Ihre 5:1-Führung bauten die 40er Herren in den Doppeln zu einem 7:2 Gesamtsieg aus. Am 30. Mai geht es auch für sie mit einem wichtigen Spiel gegen den aktuellen Tabellenführer TC GW Ratingen auf der heimischen Anlage weiter.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE