Mit Melchert auf der Bank zum Sieg

Wülfrath.. TB Wülfrath III -
TVD Velbert 16:23

TVD: Hoffmann – Berger (2), Duhr (2), Dobis (1), Reske (3), Rhein (2), Willwoll (1), Nipshagen (1), Gehring (3), Steinhoff (5), Thon (3/1), Bloching.

Mit der Bäumer-Trainer-Legende Helmut Melchert auf der Bank – Coach Coenen fehlt urlaubsbedingt – sicherte sich der TVD Velbert einen 23:16-Erfolg bei der dritten Mannschaft des TB Wülfrath.

Richtig zufrieden konnte der Interims-Trainer mit seiner Sieben jedoch nicht gewesen sein. Besonders die Offensive der Birther lag streckenweise regelrecht brach. So konnte ein mindestens ebenso ungefährlich agierender Gegner bis zur Pause nicht auf Distanz gehalten werden – 9:9 zur Pause.

Doch trotz dieses engen Spielstandes kam bei den Gästen nie das Gefühl auf, die Halle als Verlierer verlassen zu müssen. Zu schwach waren die Kalkstädter, zu stark die individuelle Klasse der Velberter. Letztere setzte sich nach dem Seitenwechsel auch klar durch. Die Wülfrather verzweifelten an einem starken Dennis Hoffmann zwischen den Pfosten und auch der Angriff um Marvin Steinhoff kam jetzt etwas besser in Fahrt. So genügte eine mäßige Leistung für einen 23:16-Erfolg.