Knüllerspiel im Adlerhorst elektrisiert HSG-Fans

Lars Goergen und die Adler der HSG hoffen im Topspiel der Landesliga gegen Dümpten auf ein voll besetztes Sportzentrum und auf einen Sieg.
Lars Goergen und die Adler der HSG hoffen im Topspiel der Landesliga gegen Dümpten auf ein voll besetztes Sportzentrum und auf einen Sieg.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
In der Handball-Landesliga empfängt die HSG Velbert/Heiligenhaus Tabellenführer Dümpten. Lösbare Aufgabe für den Niederbergischen HC

Niederberg..  Am 18. Spieltag könnte es in Landesliga-Gruppe 4 zu einer Vorentscheidung im Aufstiegskampf kommen. Die erste Herrenmannschaft der HSG Velbert/Heiligenhaus, ihres Zeichens mit 29 Punkten auf dem zweiten Tabellenplatz, empfängt heute mit dem HSV Dümpten 1992 den Ligaprimus. Die Gäste rangieren derzeit mit zwei Punkten mehr und einem Sieg im Hinspiel unmittelbar vor den Adlern.

Um die Tabellenführung in der Landesliga zu übernehmen, müssten die Adler neben einem Sieg im heutigen Spitzenspiel die Gastgeber entweder mit mindestens sechs Toren Differenz oder mit fünf Toren Differenz, bei mindestens 31 selbst erzielten Treffern gewinnen. Unmöglich ist diese Aufgabe für die aufstiegswillige HSG mit Sicherheit nicht. Anwurf ist heute um 18 Uhr im Velberter Sportzentrum.

Niederbergischer HC in der Pflicht

Der Sprung an die Tabellenspitze der Landesliga ist der ersten Herren-Garde des Niederbergischen HC bereits gelungen. Am vergangenen Spieltag konnten die Müller-Mannen in Landesliga-Gruppe 2 den großen Schritt in Richtung Aufstieg mit einem Erfolg beim Bergischen HC III vollziehen und will auch nach dem heutigen Spiel von der Tabellenspitze grüßen. Um 19.35 Uhr ist mit der HSG Rade./Herbeck II der aktuelle Tabellenletzte im Nevigeser Waldschlösschen zu Gast. Das Hinspiel gewannen die Niederberger problemlos mit 34:22.

In der Verbandsliga der Damen steht nach einem, wenig erfreulichen Derby in Wülfrath bereits das nächste Nachbarschafts-Duell für den Niederbergischen HC auf dem Programm. Um 17.45 Uhr empfängt die Mannschaft um Trainerin Vera Schmolke heute den TB Beyeröhde II in Neviges.

Die Gäste aus Wuppertal rangieren derzeit auf dem dritten Tabellenplatz und konnten die Niederbergerinnen im Hinspiel mit 31:23 besiegen.

Auch in der Bezirksliga der Herren hat der NHC ein Derby in heimischer Halle vor der Brust. Morgen um 14.45 Uhr empfängt die zweite Mannschaft der Niederberger die Reserve der HSG Velbert/Heiligenhaus im Langenberger Nizzatal. Insbesondere für den Vorletzten Gastgeber wäre ein Punktgewinn sehr wichtig. Für den TVD Velbert steht heute um 19.30 Uhr ein Gastspiel beim Team CDG/GW Wuppertal II auf dem Programm. Die Bäumer haben aktuell sieben Punkte mehr als die Konkurrenz aus dem Tal auf dem Konto und konnten das Hinspiel für sich entscheiden.