Klare Sache zum Ausklang im Derby

Velbert.. TTC SW Velbert –
TTC 31 Heiligenhaus II 9:2

TC SW: Werbeck, P. Friedrich 2, Nussbaum 1, Gerwig 1, Schwalfenberg 1, Berndt 1, Werbeck/Friedrich 1, Nussbaum/Schwalfenberg 1, Gerwig/Berndt 1.
1. TTC 31 II: Klein 1, M. Metze 1, C. Schulz, Horlacher, Bullmann, Gräwingholt.

Beim letzten Punktspiel waren die Rollen klar verteilt: Der gastgebende Tabellenzweite, der zudem in Besetzbesetzung antrat, besiegte den personell geschwächten Tabellenletzten deutlich mit 9:2. Es gab nur eine umkämpfte Partie, die Florian Gerwig nach fünf Sätzen (zuvor 2:0-Führung) gegen Christian Schulz gewann. Die Gegenzähler für Heiligenhaus kamen kampflos zustande, da Gerd Werbeck beide Einzel verletzt abgeben musste. Sonst gab es noch drei Sätze, aber keinen Punkt mehr für den Absteiger. Am Ende stand ein deutlicher 9:2-Sieg für die „Schwarz-Weißen“, die in der neuen Spielzeit einen neuen Anfang in der Landesliga wagen, aus der sie im Vorjahr abgestiegen waren. Für Aufsteiger Heiligenhaus II geht es nach einer Saison in der Bezirksliga wieder zurück in die Bezirksklasse.