Das aktuelle Wetter NRW 1°C
Handball - Bezirksliga

Keller-Krimi im Nizzatal

13.11.2012 | 17:23 Uhr
Keller-Krimi im Nizzatal
Harald Mildes Team schrammt an Saisonsieg Nummer eins vorbei.Foto: Uwe Möller

Langenberg.  Der Niederbergische HC II schlägt die HSG Velbert/Heiligenhaus III in den Schlusssekunden.

Niederbergischer HC II -
HSG Velbert/H’haus III 25:24 (12:9)

NHC II: Ziemann, Pudill – Böllhoff (1), M. Teubner (3), Hülsiepen, Beer (5), M. Felchner, N. Felchner, L. Teubner (4), Heidrich (9), Schlürscheid (3), Schlieper, Bernau.

HSG III: Großbach, Wischnewski – von Hagen (2), Milde (4), J. Leimkühler, Martin, Cichowski, A. Markowicz (6), Mertens (2), Wilms (2), Schröder (1), Müller (2), Schulte (3), Labude (2).

In der Handball-Bezirksliga der Herren empfing die zweite Mannschaft des Niederbergischen HC die dritte der HSG Velbert/Heiligenhaus. Beide Teams hatten vor der Begegnung keinen einzigen Punkt auf dem Konto und so konnte getrost von einem Kellerduell gesprochen werden. Das hinderte die Kontrahenten nicht daran, eines der spannendendsten Spiele der Saison auf das Parkett zu zaubern, an dessen Ende sich die Gastgeber als glücklicher Sieger feiern konnten.

In der gut gefüllten Halle Nizzatal fand der NHC besser in das Spiel. Beide Mannschaften traten engagiert auf, doch ein glänzend aufgelegter Tobias Heidrich im Rückraum der Gastgeber warf seine Mannschaft mit 4:1 in Front. Auch Jochen Ziemann im NHC-Tor stellte die Offensive der HSG einige Male vor eine schwierige Aufgabe. Im ersten Durchgang war es zumeist lediglich Alexander Markowicz, der den starken Ziemann überwinden konnte. Die höchste Führung der Niederberger betrug 11:6, konnte allerdings noch vor der Pause von den Adlern auf 9:12 verkürzt werden.

Über die gesamte zweite Halbzeit gestalteten beide Mannschaften das Spiel äußerst knapp. Die HSG konnte zwar zu keinem Zeitpunkt in Führung gehen, doch konnte sich auch der NHC nicht mit mehr als zwei Toren absetzen. Zahlreiche Zeitstrafen und Strafwürfe ließen keinen wirklichen Spielfluss mehr zu und führten zu einer umkämpften Schlussphase.

In der letzten Minute der Partie hatte die HSG die Chance beim Stand von 24:24 mit einem Strafwurf erstmals in Führung zu gehen – Ziemann wehrte jedoch erfolgreich ab. So hatte der NHC mit dem letzten Angriff alle Trümpfe in der Hand. Und tatsächlich konnte Tobias Heidrich, der fast die gesamte zweite Halbzeit in Manndeckung verbrachte, wenige Sekunden vor dem Abpfiff den entscheidenden Treffer zum 25:24 erzielen.

Tim Bertram

Kommentare
Funktionen
Aus dem Ressort
Spitzenreiter für TVH eine Nummer zu groß
Volleyball
Gegen die DJK Neuss unterliegt der TV Heiligenhaus 0:3. Trainer Udo Potthoff testet neue Alternativen für seine Aufstellung
Ein Ruck geht durch den Nevigeser Turnverein
Turnen
Auf der jährlichen Mitgliederversammlung des NTV hat der Vorsitzende Thomas Stockter einige positive Nachrichten zu verkünden. Nur der...
TV Heiligenhaus hält den Anschluss an die Spitze
Volleyball
In einem über weite Strecken engen Spiel schaffen es die Damen des TVH, die entscheidenden Punkte zu machen und ihre Aufstiegschance zu wahren.
SV Union macht es unnötig spannend
Tischtennis
Beim 9:6 gegen den Tabellennachbarn TTF Bönen verpassen es die Unioner, frühzeitig die Punkte zu sichern. Der junge Karl Walter behält in der...
Bergisches Fußballfest mit kleinem Makel
Oberliga Nachlese
Das Topspiel zwischen dem Verfolger Wuppertaler SV und der SSVg Velbert hatte fast alles, was der Fußball zu bieten hat. Eine würdige Kulisse, sechs...
Fotos und Videos
HSG Velbert/Heiligenhaus
Bildgalerie
Spitzenspiel
Bäumer Cup
Bildgalerie
Karneval und Fussball
Endspiele und Siegesfeier
Bildgalerie
Stadtmeisterschaft 2014
Vorrunde Stadtmeisterschaft Velbert
Bildgalerie
Hallenfussball
article
7289872
Keller-Krimi im Nizzatal
Keller-Krimi im Nizzatal
$description$
http://www.derwesten.de/sport/lokalsport/velbert-heiligenhaus-niederberg/keller-krimi-im-nizzatal-id7289872.html
2012-11-13 17:23
Velbert Heiligenhaus Niederberg