Das aktuelle Wetter NRW 15°C
Handball - Bezirksliga

Keller-Krimi im Nizzatal

13.11.2012 | 17:23 Uhr
Keller-Krimi im Nizzatal
Harald Mildes Team schrammt an Saisonsieg Nummer eins vorbei.Foto: Uwe Möller

Langenberg.  Der Niederbergische HC II schlägt die HSG Velbert/Heiligenhaus III in den Schlusssekunden.

Niederbergischer HC II -
HSG Velbert/H’haus III 25:24 (12:9)

NHC II: Ziemann, Pudill – Böllhoff (1), M. Teubner (3), Hülsiepen, Beer (5), M. Felchner, N. Felchner, L. Teubner (4), Heidrich (9), Schlürscheid (3), Schlieper, Bernau.

HSG III: Großbach, Wischnewski – von Hagen (2), Milde (4), J. Leimkühler, Martin, Cichowski, A. Markowicz (6), Mertens (2), Wilms (2), Schröder (1), Müller (2), Schulte (3), Labude (2).

In der Handball-Bezirksliga der Herren empfing die zweite Mannschaft des Niederbergischen HC die dritte der HSG Velbert/Heiligenhaus. Beide Teams hatten vor der Begegnung keinen einzigen Punkt auf dem Konto und so konnte getrost von einem Kellerduell gesprochen werden. Das hinderte die Kontrahenten nicht daran, eines der spannendendsten Spiele der Saison auf das Parkett zu zaubern, an dessen Ende sich die Gastgeber als glücklicher Sieger feiern konnten.

In der gut gefüllten Halle Nizzatal fand der NHC besser in das Spiel. Beide Mannschaften traten engagiert auf, doch ein glänzend aufgelegter Tobias Heidrich im Rückraum der Gastgeber warf seine Mannschaft mit 4:1 in Front. Auch Jochen Ziemann im NHC-Tor stellte die Offensive der HSG einige Male vor eine schwierige Aufgabe. Im ersten Durchgang war es zumeist lediglich Alexander Markowicz, der den starken Ziemann überwinden konnte. Die höchste Führung der Niederberger betrug 11:6, konnte allerdings noch vor der Pause von den Adlern auf 9:12 verkürzt werden.

Über die gesamte zweite Halbzeit gestalteten beide Mannschaften das Spiel äußerst knapp. Die HSG konnte zwar zu keinem Zeitpunkt in Führung gehen, doch konnte sich auch der NHC nicht mit mehr als zwei Toren absetzen. Zahlreiche Zeitstrafen und Strafwürfe ließen keinen wirklichen Spielfluss mehr zu und führten zu einer umkämpften Schlussphase.

In der letzten Minute der Partie hatte die HSG die Chance beim Stand von 24:24 mit einem Strafwurf erstmals in Führung zu gehen – Ziemann wehrte jedoch erfolgreich ab. So hatte der NHC mit dem letzten Angriff alle Trümpfe in der Hand. Und tatsächlich konnte Tobias Heidrich, der fast die gesamte zweite Halbzeit in Manndeckung verbrachte, wenige Sekunden vor dem Abpfiff den entscheidenden Treffer zum 25:24 erzielen.

Tim Bertram



Kommentare
Aus dem Ressort
SSVg Heiligenhaus siegt in letzter Minute
Fußball
Riesenjubel bei der SSVg Heiligenhaus. Nach dem 3:2 im Spitzenspiel gegen den TV Dabringhausen istdas Team von Trainer Mesut Güngör alleiniger Tabellenführer der Fußball-Bezirksliga.
SSVg Velbert in letzter Sekunde geschockt
Fußball
Schock für Fußball-Oberligist SSVg Velbert: Gäste aus Nievenheim gleichen durch Elfmeter in der Nachspielzeit zum 1:1 aus. Zuvor hatte Hüzeyfe Dogan einen Strafstoß für die Velberter verschossen
Trotz des ersten Punkts ist Union-Trainer Franke unzufrieden
Fußball
Landesligist Union Velbert kommt beim VfL Benrath über ein 1:1 nicht hinaus. Union-Trainer Maik Franke war mit der Leistung einverstanden, aber nicht mit dem Ergebnis.
SC Velbert ist nach Arbeitssieg erleichtert
Fußball Landesliga
Gegen den Düsseldorfer SC hatten die Clubberer zu Hause kein leichtes Spiel. Dennoch schaffen die Velberter kurz vor Schluss das 1:0
SC Velbert baut auf Derbyschwung
Fußball Landesliga
Am heimischen Böttinger wollen die Clubberer nachlegen und den zweiten Sieg in Folge einfahren. Sturmtalent Robin Hilger jagt seinen zehnten Saisontreffer
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
SSVG Velbert - Nievenheim
Bildgalerie
Oberliga
TVD Velbert - Hastener TV
Bildgalerie
Bezirksliga
Fußball
Bildgalerie
Oberliga
SSVG U23 - Sc Velbert II
Bildgalerie
Lokal-Derby