Das aktuelle Wetter NRW 6°C
Handball - Bezirksliga

Keller-Krimi im Nizzatal

13.11.2012 | 17:23 Uhr
Funktionen
Keller-Krimi im Nizzatal
Harald Mildes Team schrammt an Saisonsieg Nummer eins vorbei.Foto: Uwe Möller

Langenberg.  Der Niederbergische HC II schlägt die HSG Velbert/Heiligenhaus III in den Schlusssekunden.

Niederbergischer HC II -
HSG Velbert/H’haus III 25:24 (12:9)

NHC II: Ziemann, Pudill – Böllhoff (1), M. Teubner (3), Hülsiepen, Beer (5), M. Felchner, N. Felchner, L. Teubner (4), Heidrich (9), Schlürscheid (3), Schlieper, Bernau.

HSG III: Großbach, Wischnewski – von Hagen (2), Milde (4), J. Leimkühler, Martin, Cichowski, A. Markowicz (6), Mertens (2), Wilms (2), Schröder (1), Müller (2), Schulte (3), Labude (2).

In der Handball-Bezirksliga der Herren empfing die zweite Mannschaft des Niederbergischen HC die dritte der HSG Velbert/Heiligenhaus. Beide Teams hatten vor der Begegnung keinen einzigen Punkt auf dem Konto und so konnte getrost von einem Kellerduell gesprochen werden. Das hinderte die Kontrahenten nicht daran, eines der spannendendsten Spiele der Saison auf das Parkett zu zaubern, an dessen Ende sich die Gastgeber als glücklicher Sieger feiern konnten.

In der gut gefüllten Halle Nizzatal fand der NHC besser in das Spiel. Beide Mannschaften traten engagiert auf, doch ein glänzend aufgelegter Tobias Heidrich im Rückraum der Gastgeber warf seine Mannschaft mit 4:1 in Front. Auch Jochen Ziemann im NHC-Tor stellte die Offensive der HSG einige Male vor eine schwierige Aufgabe. Im ersten Durchgang war es zumeist lediglich Alexander Markowicz, der den starken Ziemann überwinden konnte. Die höchste Führung der Niederberger betrug 11:6, konnte allerdings noch vor der Pause von den Adlern auf 9:12 verkürzt werden.

Über die gesamte zweite Halbzeit gestalteten beide Mannschaften das Spiel äußerst knapp. Die HSG konnte zwar zu keinem Zeitpunkt in Führung gehen, doch konnte sich auch der NHC nicht mit mehr als zwei Toren absetzen. Zahlreiche Zeitstrafen und Strafwürfe ließen keinen wirklichen Spielfluss mehr zu und führten zu einer umkämpften Schlussphase.

In der letzten Minute der Partie hatte die HSG die Chance beim Stand von 24:24 mit einem Strafwurf erstmals in Führung zu gehen – Ziemann wehrte jedoch erfolgreich ab. So hatte der NHC mit dem letzten Angriff alle Trümpfe in der Hand. Und tatsächlich konnte Tobias Heidrich, der fast die gesamte zweite Halbzeit in Manndeckung verbrachte, wenige Sekunden vor dem Abpfiff den entscheidenden Treffer zum 25:24 erzielen.

Tim Bertram

Kommentare
Aus dem Ressort
TV Heiligenhaus beschließt das Jahr als Tabellenzweiter
Volleyball
Die Heiligenhauser Volleyball-Damen gewinnen gegen die TSG Solingen mit 3:1. Damit liegt das TVH-Team von weiter aussichtsreich im Aufstiegsrennen der...
MTV Langenberg mit besten Aufstiegschancen
Schach
Die Denksportler des MTV Langenberg gehen als verlustpunktfreier Spitzenreiter der Schach-Bezirksklasse in die Winterpause. Vierter Sieg in Serie...
Der Lehrling wird zum Meister
Kampfsport
Karina-Joy Retter von der Langenberger SG hat einen steilen Aufstieg hingelegt. Am Ziel ist die 16-jährige Kämpferin aber noch lange nicht
Velberts Hockeyspieler lassen es krachen
Hallenhockey
Vor der Winterpause treffen die Herren-Mannschaften des HCV nach Belieben. Mit weißer Weste liegen beide Mannschaften an der Tabellenspitze und...
Auftritt der Weltmeister beim BSV Velbert
Billard
In der Billard-Bundesliga freut sich der BSV Velbert auf einen attraktiven Doppelspieltag am Buschberg.Bei den Gastspielen von Bergisch-Gladbach und...
Fotos und Videos
Nachbarschaftsduell
Bildgalerie
Landesliga
SSVG Velbert - Nievenheim
Bildgalerie
Oberliga
TVD Velbert - Hastener TV
Bildgalerie
Bezirksliga
Fußball
Bildgalerie
Oberliga