HSG-Herren reicht individuelle Klasse

Velbert..  Mit der zweiten Saisonniederlage im Gepäck empfing der Handball-Landesligist HSG Velbert/Heiligenhaus am 16. Spieltag die im Mittelfeld positionierte HSG Gerresheim.

Nach der wenig überzeugenden Leistung aus der Vorwoche stand vor allem Wiedergutmachung auf dem Programm. Ergebnistechnisch gelang diese zwar beim 28:26-Sieg, mit der Spielweise seiner Schützlinge ging Trainer Olaf Schulz jedoch nicht konform: „Das war nicht das Gelbe vom Ei. Wir haben unser Konzept außer Acht gelassen und viel zu viele leichte Fehler gemacht.“

Dass es nichtsdestotrotz zum Sieg reichte, war vor allem zwei Akteuren zu verdanken: Torhüter Dario Musacchio war wieder ein sicherer Rückhalt und erhielt nach der Kritik aus der Vorwoche diesmal ein Sonderlob von Schulz: „Darios Reaktion war sehr gut. Er war mehrfach zur Stelle und einige Male gerettet.“ Vorne zeigte vor allem Karsten Mühlehaupt mit zwölf Treffern seine individuelle Klasse.

Besser als die Leistung der Mannschaft war die Stimmung in der Halle, die von Einlaufkindern und dem DJ/Hallensprecher-Duo Uwe Streibelt und Peter Stamm angeheizt wurde.