Erster Sieg im zweiten Test für SSVg Velbert

Im November hatten Philipp Schmidt und die Velberter im Niederrheinpokal erst im Elfmeterschießen gegen den FC Kray verloren
Im November hatten Philipp Schmidt und die Velberter im Niederrheinpokal erst im Elfmeterschießen gegen den FC Kray verloren
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Die SSVg Velbert gewinnt bei Landesliga-Spitzenreiter Schonnebeck mit 1:0. Am Samstag ist ein weiteres Freundschaftsspiel beim Regionalligisten FC Kray geplant.

Essen..  Im zweiten Testspiel des neuen Jahres feierte Fußball-Oberligist SSVg Velbert den ersten Sieg. Die Mannschaft von Trainer Andre Pawlak setzte sich beim Essener Landesligisten Spvg Schonnebeck mit 1:0 (0:0) durch. Das Tor des Abends erzielte Offensiv-Spieler David Müller, der in der 65. Minute einen Freistoß direkt verwandelte.

„Ich bin sehr zufrieden“, bilanzierte Trainer André Pawlak. Zum einen war er froh, dass seine Mannschaft nach den letzten beiden ausgefallenen Testpartien gegen den MSV Duisburg und gegen Wülfrath wieder Spielpraxis sammeln konnte. Zum anderen hatten ihm auch das Ergebnis und die Leistung gut gefallen.

Es war ein kontrollierter Sieg

„Man darf nicht vergessen, die Schonnebecker sind Tabellenführer. Die haben schon eine gute Mannschaft.“ Letztlich habe die SSVg Velbert hier einen „kontrollierten Sieg“ geholt.

Was der Trainer damit meinte: Sein Team habe am Schettersbusch in Essen nicht die große Glanzleistung mit vielen Toren und noch mehr Torchancen gezeigt. Darauf sei es aber auch gar nicht angekommen. Vielmehr habe die SSVg die Partie weitgehend kontrolliert. „Wir wollten eine neue Taktik ausprobieren und hatten uns vorgenommen, in der Defensive wenig zuzulassen. Das ist uns weitgehend gelungen“, meinte André Pawlak.

Zweimal kamen die Essener allerdings durch: Einmal ließen sie eine große Konterchance aus, einmal trafen sie per Kopfball nur den Pfosten. Ansonsten ließ die Velberter Defensive aber nichts zu.

In der zweiten Halbzeit wechselte Pawlak gleich neun Spieler aus. Dennoch reichte es zum Sieg: Durch den schönen Schuss aus etwas 20 Metern von David Müller. „Diese Dinger per Freistoß hat er drauf“, lobte sein Trainer, der für seine Spieler gleich die nächste Aufgabe parat hat, wieder geht es nach Essen, diesmal ist der Schwierigkeitsgrad allerdings noch höher. Am heutigen Samstag ist, sofern das Wetter mitspielt, ein Freundschaftsspiel beim Regionalligisten FC Kray angesetzt. Gespielt werden soll ab 17 Uhr in der Kray-Arena an der Buderusstraße.

Es ist noch nicht allzu lange her, da hatten sich beide Mannschaften auch in einigen Pflichtspielen gegenüber gestanden. So gab es in der Regionalliga-Saison 2012/13 zwei Partien. Und das jüngste Aufeinandertreffen ist noch frisch in Erinnerung: Das Viertelfinale des Niederrheinpokals vom November in der Christopeit-Arena. Hier hatten die Velberter dem klassenhöheren Favoriten einen großen Kampf geliefert.

Nach der regulären Spielzeit und nach der Verlängerung hatte es 0:0 gestanden, so dass das Elfmeterschießen entscheiden musste. Hier blieben die Krayer allerdings ganz cool und verwandelten alle fünf Bälle vom Punkt aus. Die Velberter hatten ihre ersten vier Elfmeter auch versenkt, den fünften und entscheidenden verschoss dann aber ausgerechnet der Routinier und Torjäger Hüzeyfe Dogan.